Der Brocken steht in Niederalfingen

+
Freuen sich über den Muffigel im Brocken. V.li. Andreas Welzenbach, Konrad Rettenmaier und Bürgermeister Günter Ensle. Foto: je

Wie die Gemeinde Hüttlingen den Ostalb-Brocken empfangen hat und was die Muffigel damit zu tun haben.

Hüttlingen-Niederalfingen. Der Ostalb-Brocken macht seit Dienstag in Niederalfingen am Sportplatz Station. Bis zum 12. August wird er dort zu sehen sein, mit einem Muffigel als Beitrag der Gemeinde Hüttlingen. Mitarbeiter des Bauhofs haben die von Konrad Rettenmaier geschnitzte Holzfigur in den Brocken eingebaut, geschützt hinter einer Scheibe.

Die ursprüngliche Idee stammt vom Aalener Künstlerkollektiv um Andreas Böhm, Martina Ebel, Silke Schwab, Ines Tartler und Andreas Welzenbach. Dieser – selbst in Hüttlingen lebend - stellte den Anwesenden die Entstehung des Kunstwerks vor.

Als mobile Plastik durchwandert er den gesamten Ostalbkreis, von Kommune zu Kommune, liegt auf Dorfplätzen, auf Wiesen und in Wäldern, jede Gemeinde „verewigt“ sich mit einem Beitrag auf seiner Oberfläche. Die Hüttlinger Bäckerei Puscher hatte zur anschließenden Hocketse süße Varianten des Brockens beigesteuert. ⋌je

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Kommentare