Eine Glättemeldeanlage – kein Blitzer

  • Weitere
    schließen

Eine von elf Anlagen im Landkreis ist bei Abtsgmünd installiert worden.

Abtgsmünd-Schäufele. Viele Abtsgmünder haben sich bereits gefragt, was im Schäufele unmittelbar an der L 1073, aufgebaut wurde. Etwa eine Radarfalle?

Die Gemeindeverwaltung gibt Entwarnung. Der Ostalbkreis baut derzeit ein flächendeckendes Netz von Glättemeldeanlagen auf. Insgesamt elf dieser Anlagen sollen im gesamten Kreis in Betrieb genommen werden. Eine davon wurde nun im Bereich Schäufele (Abzweigung von der B 19 Richtung Pommertsweiler an der L 1073) aufgebaut.

Die Glättemeldeanlagen erfassen die maßgeblichen Daten, von der Luftfeuchte bis zur Temperatur im Straßenkörper und auf der Fahrbahn, und melden diese zur Beurteilung des Straßenzustandes der Straßenmeisterei. Die Kamera übermittelt einen visuellen Eindruck über die Straßen- und Wetterverhältnisse an der Messstelle. Die Daten und das Bild erlauben den Einsatzleitern des Winterdienstes daraufhin Rückschlüsse auf die Glatteisgefahr an den neuralgischen Punkten und die absehbaren Verhältnisse des Straßenzustandes.

Die über diese Glättemeldeanlagen gesammelten Wetterdaten werden parallel zum Deutschen Wetterdienst übermittelt, der diese dann in die detaillierten Straßenwetterprognosen einfließen lässt. Ein technisch ausgereiftes Hilfsmittel, um Einsätze effizienter zu machen.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

WEITERE ARTIKEL