Hits und Unterhaltung auf der Kulturbühne im Grünen

+
Die Jugendkapelle des MV Hüttlingen bot 30 Minuten lang eine Kostprobe ihres schon beachtlichen Könnens.

Das Duo „Veronica Gonzales & Inga Rincke“, das „Cello-Duo“, „I am Korny“ & Co. im Naturfreibad.

Hüttlingen-Niederalfingen. „Endlich wieder Kultur – und das in einem besonderen Ambiente“, hieß es am Donnerstagabend im Naturfreibad. Pünktlich zu Ferienbeginn hatte die Gemeindeverwaltung mit dem Produktionsbüro Mühlbäck einen musikalischen Tag im Freibad organisiert. Die verschiedenen Musiker boten dabei eine bunte Palette an Musik.

Zu Begrüßung freute sich die Stellvertretende Bürgermeisterin, Heidi Borbély, dass ein solches Konzert wieder möglich sei, „und das in einer so schönen naturbelassenen Umgebung, im schönsten Naturfreibad in weiter Umgebung“, wie sie betonte.

Den musikalischen Start machte die Jugendkapelle des Musikvereins Hüttlingen vor der Natursteinmauer. Die jungen Musikerinnen und Musiker boten 30 Minuten lang eine Kostprobe ihres schon beachtlichen Könnens. Auf der Bühne folgte dann das Duo „Veronica Gonzales & Inga Rincke“ mit bekannten lateinamerikanischen Klängen. Und mit einer großen Vielfalt an Instrumenten interpretierten sie zahlreiche Hits aus dem Kontinent.

In den Pausen unterhielt Zauberer Arwid die kleinen Besucherinnen und Besucher mit seinen Tricks, mit und ohne Hilfe. Und die GOA brachte den Kindern spielerisch sinnvolle Mülltrennung näher.

Außergewöhnlicher Ort

Einen außergewöhnlichen Platz für ihr Konzert hatte das „Cello-Duo“. Es spielte auf einem Sprungbrett mitten im Schwimmbecken, umgeben von Kerzenständern. „Ich wollte die Räume aufgreifen, die das Bad bietet“, sagte Organisatorin Daniela Mühlbäck. Außergewöhnlich deshalb auch der Platz, an dem Singer und Songwriter „I am Korny“ spielte – einem kleinen dreirädrigen roten Lastwägelchen, wie man es aus Italien kennt. Er gab eine Reihe Eigenkompositionen und Coversongs solo an der Gitarre zum Besten.

Den Schlusspart gestaltete zunächst das „Unterbrecher Syndikat“ mit stimmungsvoller lockerer Musik. Das Syndikat bilden Rolf Siedler, Norbert Botschek, Markus Braun und Mathias Kehrle, alle seit vielen Jahren in der Region als Musiker bekannt. Jetzt waren die Plätze vor der Bühne auch weitgehend belegt. Und ganz zum Schluss sorgten die Lokalmatadoren „The 80tones“ mit Hits der 1980er-Jahre, rockig interpretiert, für Stimmung und Bewegung im Publikum.

Da ließen es sich die zahlreichen Besucher im einigermaßen lauen Sommerabend mit Grillspeisen und kühlen Getränken gut gehen.

„The80tones“ spielten auf dem Gelände des Naturfreibads rockige Hits aus den 1980ern.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

WEITERE ARTIKEL

Kommentare