Hohenstadt feiert Patron

  • Weitere
    schließen
+
Pfarrer Martin Holl in Konzelebration mit Pfarrer Jürgen Kreutzer und Pater Johny beim Festgottesdienst.

Patrozinium ohne Wallfahrt und Reitersegnung. Aber Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche mit Gläubigen.

Abtsgmünd-Hohenstadt Der 17. März ist der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der im 5. Jahrhundert lebte und als erster christlicher Missionar Irlands gilt. Seit 1652 wird in Hohenstadt dieser Tag jährlich mit einer Wallfahrt gefeiert. Wegen der Corona-Pandemie entfiel in diesem Jahr, wie 2020 schon, das Patriziusfest mit der Reitersegnung. Nur die Gottesdienste, wie der Festgottesdienst am Mittwoch, konnten zu Ehren des Schutzpatrons, des Heiligen Patrizius, in eingeschränktem Umfang gefeiert werden.

Mit einem feierlichen Festgottesdienst haben die angemeldeten Gläubigen in der Hohenstadter Wallfahrtskirche Maria Opferung des Heiligen gedacht. Die Feier gestaltete der aus Hohenstadt stammende Pfarrer Martin Holl in Konzelebration mit Pfarrer Jürgen Kreutzer und Pater Johny Maniamkeril. Die musikalische Umrahmung haben Luzia Ulsch und eine kleinen Schola übernommen.

Zurück zur Übersicht: Hohenstadt

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL