Holzwerke Bullinger bauen neue Produktionshalle in Abtsgmünd

  • Weitere
    schließen
+
-

Die Holzwerke Bullinger bauen in Abtsgmünd am Ortsausgang in Richtung Untergröningen eine neue Produktionshalle. "Dort werden wir verleimte Holzbauteile herstellen, sogenanntes Brettschichtholz und Balkenschichtholz", erläutert Hansjörg Bullinger, der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens.

Wirtschaft Die Holzwerke Bullinger bauen in Abtsgmünd am Ortsausgang in Richtung Untergröningen eine neue Produktionshalle. "Dort werden wir verleimte Holzbauteile herstellen, sogenanntes Brettschichtholz und Balkenschichtholz", erläutert Hansjörg Bullinger, der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens. Diese Elemente werden von Zimmereien und Holzbaubetrieben eingesetzt, um etwa Carports oder Fertighäuser zu erstellen. 4000 Quadratmeter Fläche wird die neue Halle haben. Die Halle soll im Herbst fertig sein, dann kommen die Maschinen. Im Frühjahr 2021 solle die Produktion beginnen, so Bullinger, der mit einer Investition "im zweistelligen Millionenbereich" auch zwischen acht und zehn neue Arbeitsplätze schafft. Derzeit beschäftigt das Unternehmen am Standort Abtsgmünd 70 Arbeitnehmer. Am zweiten Standort in Neuruppin (Brandenburg, seit 1993) arbeiten 145 Menschen. Die Firma stellt neben Holzbauteilen auch Holzverpackungen her, etwa für Maschinen. Text /Foto: mam

Zurück zur Übersicht: Kochertal

WEITERE ARTIKEL