20. Muffigel-Festtage starten mit der Ausstellung von Hannes Lockenvitz

+
20. Muffigel-Festtage starten mit der Ausstellung von Hannes Lockenvitz
  • schließen

Nach zwei Jahren Corona-Pause wird in Hüttlingen wieder gefeiert.

Hüttlingen. Nach zwei Jahren Unterbrechung finden am kommenden Wochenende, 17. bis 19. Juni,  die 20. Muffigel-Festtage in der Ortsmitte statt, wieder mit einem bunten Programm aus Musik, Auftritten, Sport und Verkaufsoffener Sonntag. 

„Die Muffigel-Festtage können nach einer zweijährigen Unterbrechung wieder gefeiert werden, und das richtig“, freut sich auch Bürgermeister Günter Ensle. Er sieht das Fest als den Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben im Ort. „Man trifft sich wieder, genießt gemeinsam gutes Wetter, Unterhaltung und vielerlei Leckereien und die vielen Angebote von Vereinen und Geschäften“, ergänzt er. 

Die Festtage starten bereits an diesem Mittwoch mit der Eröffnung einer Ausstellung von Hannes Lockenvitz, der lange in der Gemeinde gelebt hat. Unter dem Titel „Was ich noch gerne sagen wollte“ stellt er im Forum 25 Bilder und eine Reihe kleinerer Texte aus, die Eröffnung ist dort am Mittwoch um 19 Uhr mit zahlreichen Gästen. Dann ist die Ausstellung bis zum Sonntag täglich zu besichtigen. „Es werden viele neue Werke dabei sein, in denen ich Dinge darstelle, die die Welt bewegen“, beschreibt der Künstler, der sich selbst als Autodidakt bezeichnet. „Vielleicht wirken sie teilweise etwas grau, melancholisch, aber manche auch bunt“, ergänzt er. Er freut sich sehr, wieder einmal in seiner alten Heimat ausstellen zu können, zum zweiten Mal nach 2016 im Forum. Lockenvitz lebte und arbeitete bis 2004 in Hüttlingen. Nach seinem Ausscheiden aus der Bundeswehr arbeitete er hier unter anderem als Honorartrainer beim Deutschen Leichtathletik-Verband, trainierte einige talentierte Sportlerinnen und Sportler. Unter anderem brachte er den Zehnkämpfer Arthur Abele in die internationale Spitze. 2004 zog es ihn nach Emmendingen, wo der 84-jährige mit seiner zweiten Frau lebt. Künstlerisch hat er zunächst mit dem Schreiben begonnen, seit 1990 eine Reihe von Büchlein veröffentlicht, zuletzt 2021 wieder ein Kinderbuch. „Später kam dann die Malerei dazu, was mehr Ausdrucksmöglichkeiten meiner Ideen und Gedanken ergab“, erzählt er. Er wird am Mittwoch einiges zu seinen Bildern erzählen, aber auch einige seiner humorvollen und tiefsinnigen Texte lesen. 

Buntes Festprogramm

Am Freitag findet um 19 Uhr ein Empfang für Gäste aus der Partnergemeinde Cotignola statt, um 20 Uhr spielt die Band „Die Vagabunden“ auf der Bühne in der Bachstraße. Am Samstag finden zum 19. Mal die Muffigelläufe in mehreren Altersklassen statt, ab 20 Uhr spielt die Band „Gerda und ihre strahlende Crew“. Der Sonntag bietet mit Frühschoppen mit dem Musikverein, Auftritten von Kindergärten, Schule und Vereinen und dem Abschlusskonzert der „Hajec Bloas“ aus Bargau ein buntes Unterhaltungsprogramm. Es gibt einen kleinen Vergnügungspark und einen Krämermarkt. Dazu bieten ab 13 Uhr wieder die Fachgeschäfte die Möglichkeit zu einem Einkaufsbummel. 

20. Muffigel-Festtage starten mit der Ausstellung von Hannes Lockenvitz

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Kommentare