Bio-Produkte direkt vor die Haustür

  • Weitere
    schließen
+
Bürgermeister Günther Ensle stöbert in den Regalen.
  • schließen

Mit „Frisch vom Acker – Meine Biokiste“ erfüllt sich Hariolf Erhardt einen Traum. Der „Xaver-Macher“ spürt regionale Erzeugnisse bester Qualität auf und bietet sie im Onlineshop an.

Hüttlingen

In Hüttlingen wurde vor zwei Wochen eine Idee zur Realität, die Hariolf Erhardt, Gründer des Kulturmagazins Xaver, schon lange in sich getragen hat. „Frisch vom Acker – Meine Biokiste“ heißt sein Lieferservice für Bioprodukte, den er nun gemeinsam mit seiner Familie betreibt. Am Mittwoch war der offizielle Startschuss, zu dem neben Bürgermeister Günter Ensle viele Hüttlinger Gemeinderatsmitglieder kamen.

„Es ist kein Einkaufsladen, sondern ein Lieferservice für überwiegend regionale und Bio- zertifizierte Produkte“, erläutert Erhardt, der nach 26 Jahren Xaver den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, das Konzept.

Bestellt wird bis Montag, 14 Uhr. Am Donnerstag erfolgt die Auslieferung oder die Abholung, falls man das möchte. Was nicht regional wächst, beispielsweise Bananen, kommt von einem Großhändler, der wiederum nur ausgewählte Bioprodukte in die Kocherwiesen 3. Dort, im ehemaligen Norma-Discounter, nämlich ist das Unternehmen ansässig. „Wir sind ein Familienbetrieb“ betont Partnerin Katrin, die neben Erhardts Sohn Jakob und dessen Partnerin Pia ihre Eltern mit ins Boot geholt hat. „Ohne deren tatkräftige Unterstützung wären wir noch nicht so weit“ macht sie deutlich.

Bestellt wird bei „Frisch vom Acker“ erst, wenn am Montag die letzte Bestellung eingegangen ist. Denn nur so kann vermieden werden, dass frische Ware, die nicht benötigt wird, entsorgt werden muss. Zudem sind auch Trockenprodukte und verschiedene Getränke im Sortiment.

Nachhaltigkeit ist bei alldem eines der wichtigsten Ansprüche, die das junge Unternehmen an sich selbst stellt. Möglichst kein Plastik, stattdessen patentierte Papiertüten, die den Salat länger frisch halten und biologisch abbaubar sind.

Außerdem werden als Kühlbox keine Styroporkisten verwendet, sondern Hanfmatten, mit denen die grünen Boxen ausgekleidet werden. Und selbst der wächst in der Nähe von Nördlingen. Für die Kisten muss kein Pfand gezahlt werden.

„So wie man uns vertraut, nur beste Ware zu liefern, so vertrauen wir unseren Kunden, dass die Boxen zurückkommen, also ein Kreislauf entsteht“, betont Hariolf Erhardt. Das Einzugsgebiet ist momentan Aalen, Ellwangen und das Härtsfeld, später sollen Nördlingen und Dinkelsbühl folgen. Geplant sind zudem Kooperationen mit der VHS und Schulen, wo Kochkurse beziehungsweise Schulobst angeboten werden sollen.

Bestellungen Im Internet über die Adresse www.frischvomacker.de gelangen Interessierte zum Onlineshop. Aber auch der persönliche Kontakt unter der Telefonnummer (07361) 890 86 86 ist möglich.

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL