Chorfreunde blicken nach vorn

+
Die Geehrten bei der Jahreshauptversammlung des Hüttlinger Chors.

Trotz der schwierigen Pandemiejahre schauen die Chorfreunde Hüttlingen optimistisch in die Zukunft. Wer alles geehrt wurde.

Hüttlingen

Am vergangenen Samstag fand die Hauptversammlung im Bürgersaal, gemäß den Corona-Regeln, statt. Über 70 Mitglieder fanden sich im schön geschmückten Ambiente ein um endlich mal wieder gemeinsam das vergangene Jahr passieren zu lassen.

Nach der Begrüßung des 1.Vorstandes Thomas Rettenmaier und dem Gedenken an die Verstorbenen, führte Schriftführerin Barbara Bullinger einige faktische Punkte auf, die das vergangene Vereinsjahr prägte. Um das abgesagte Sommerfest etwas zu kompensieren wurde die Idee im Oktober 2020 und Februar 2021 je einen Flammkuchenverkauf mit Bringservice durchzuführen, erfolgreich umgesetzt. Über 800 Flammkuchen konnten an den Mann(Frau) gebracht werden.

Sehr positiv ist auch der Stand von insgesamt 307 Mitglieder zu bewerten. Mittlerweile erfreuen sich auch 88 Kinder in den Kindersingspiel-Gruppen.

Nach dem Bericht des Kassierers Karlheinz Buck müssen sich die Chorfreunde trotz eines Verlustes im Jahr 2020 finanziell keine Sorgen machen. Die Chorfreunde sind auch für die Zukunft gut aufgestellt.

Chorleiterin Roswitha Maul ließ das Jahr, das mit Verzicht geprägt war, Revue passieren. Sie lobte dass durch verschiedene Aktionen der Chorgruppierungen während der Pandemie, wie Gestaltung der Osterfenster durch die Kinder, oder der Flammkuchenverkauf die „Chorfreunde“ im Gespräch und im Tun miteinander verbunden blieben.

Roswitha Maul machte die Versammlung schon ganz gespannt mit der Aufzählung ihrer tollen Ideen für das Jahr 2022. Sehr erfreut gab sie mit großem Dank zum Ausdruck, dass alle während der schwierigen Zeit dem Verein und dem Gesang die Treue gehalten haben. Das hat man durch die regen Teilnahmen an den ersten Singstunden erkennen können.

Der 1. Vorsitzende Thomas Rettenmaier ließ der Versammlung das vergangene Jahr über eine mit Musik hinterlegten Dia-Show anschaulich und emotional zurückblicken.

Positiv bewertete er im Anschluss die Ideen, wie man in den „Corona-Zeiten“ entgegentreten kann. Statt dem Sommerfest der Flammkuchenverkauf und statt dem Theaterabend eben ein Theater-DVD-Verkauf mit Getränke und Popcorn. Hier zollte er dem Ideengeber und Umsetzer Micha Kling und seinem Team großen Dank.

Für die unbürokratische und sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hüttlingen sind die Chorfreunde auch zu großem Dank verpflichtet.

Bevor Bürgermeister Ensle seine Grußworte und die Entlastung der Vorstandschaft vornahm, dankte Thomas Rettenmaier seinen Vorstandskollegen und der Jugendbeauftragten Tanja Kling-Weiß mit einem kleinen Präsent für die tolle Unterstützung.

Die Ehrungen wurden durch die 2. Vorsitzende Heike Durm vorgenommen.

25 Jahre: Thomas Rettenmaier, Michael Ilg, Wilhelm Schiele

40 Jahre: Erika Dolis, Alfons Gold

50 Jahre: Berthold Glaser, Anneliese Spermann

60 Jahre: Elsa Fürst

Durch den Schwäbischen bzw. Deutschen Chorverband wurden folgende langjährige aktive Sänger/innen mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet:

Berti Rechtenbacher, Hans Abele, Christa Rettenmaier, Irmgard Schäffler.

Wahlen:

In den Beirat wurden wiedergewählt: Michael Abele, Tanja Kling-Weiß. Neu gewählt wurde Barbara Bullinger. Sigfried Kronwald scheidet aus dem Beirat aus.

Heike Durm wurde als 2. Vorsitzende wiedergewählt. Marion Stanienda wurde neu als Schriftführerin gewählt. Sie ersetzt Barbara Bullinger, die als Wirtschafterin in den Beirat wechselt.

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare