Der neue Kinderchor des Liederkranzes Hüttlingen

+
Übungsstunde des neuen Kinderchors des Liederkranzes mit Chorleiter Christian Steiner.
  • schließen

Zwölf junge Sängerinnen und Sänger sind mit Begeisterung dabei. Seit den Sommerferien wird geprobt. Welche Projekte der Liederkranz darüber hinaus verfolgt.

Hüttlingen

Zwölf helle Stimmen klingen aus der Aula der Alemannenschule, zwölf Kinder sind mit Engagement dabei, ein Lied zum Nikolaustag einzuüben. Begleitet auf der Gitarre von Chorleiter Christian Steiner, immer wieder unterbrochen und korrigiert. Die elf Sängerinnen und ein Sänger im Alter von 6 bis 13 Jahren bilden den neuen Kinderchor des Liederkranzes Hüttlingen.

Er wurde nach den Sommerferien neu ins Leben gerufen nach der Corona-Unterbrechung. „Und die Kinder sind mit ganz viel Begeisterung dabei“, erzählt Anja Barth, Jugendleiterin des Gesangvereins, die mit Christian Steiner die Übungsstunden betreut. Beide waren erfreut, dass sofort nach dem Aufruf zwölf Kinder in die ersten Singstunden kamen und dass die Gruppe auch gut zusammen passt. Einmal in der Woche trifft man sich für eine Stunde, um zu üben.

Nach dem Nikolauslied wird der Ohrwurm „Probier's mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch gesungen. Steiner fordert die Kinder auf, Ideen für Bewegungen zu äußern, mit denen man das Lied auch optisch anreichern kann. Und es kommen viele, die dann mit Begeisterung und Freude eingebaut und umgesetzt werden. So wird geklatscht, gesprungen, auf der Stelle gelaufen, zwei kleine Soli werden entwickelt und anderes mehr. Und immer wieder natürlich auch gelacht, „denn Spaß ist wichtig, den sollen die Kinder bei allen Korrekturen auch haben“, sagt Steiner. Denn Singen funktioniere vor allem über Freude und Spaß.

Er selbst ist als Musiklehrer an der Schule tätig, dazu in einer Reihe von Musikprojekten tätig, spielt in Bands wie „Spektakulatius“ und der „A-Band“. „Die Arbeit mit den Kindern macht sehr viel Freude, es kommt viel zurück“, erläutert Steiner. Und die Gruppe hatte auch schon ihren ersten Auftritt: bei der Generalversammlung des Liederkranzes vor einer Woche. „Etwas nervös vorher, aber es hat sehr gut geklappt“, schmunzelt er.

Ziel ist es, beim geplanten Chorkonzert des Liederkranzes mit allen seinen Gruppen – Gemischter Chor, Projektchor und dem Kinderchor – einen Part aus mehreren Liedern zu präsentieren. „Und möglichst bald auch wieder ein größeres Projekt wie ein Musical mit allen Chören und Musikbands, wie vor Corona-Zeiten“, ergänzt Anja Barth. Da wurden unter anderem „Tabaluga“, „1001 Nacht“ und der „Rattenfänger“ aufgeführt. „Das Gemeinsame macht allen unglaublich viel Spaß und ist ein toller Ansporn“, sagt die Jugendleiterin.

Als Nächstes möchte man wieder einen neuen Jugendchor ins Leben rufen. Der bisherige hat sich quasi aufgelöst, weil Mitglieder ins Arbeitsleben überwechselten, und der Rest in den Gemischten Chor oder in den Projektchor aufrückte.

Proben: Der Kinderchor trifft sich montags von 16.15 bis 17.15 Uhr in der Aula der Alemannenschule. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Infos unter www.lk-huettlingen.de.

Übungsstunde des neuen Kinderchors des Liederkranzes mit Chorleiter Christian Steiner.
Übungsstunde des neuen Kinderchors des Liederkranzes mit Chorleiter Christian Steiner.
Übungsstunde des neuen Kinderchors des Liederkranzes mit Chorleiter Christian Steiner.

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare