Hüttlingen: Bürgermeister fordert Ratsmitglied Josef Kowatsch zum Rücktritt auf

+
Aufruhr im Hüttlinger Gemeinderat.

Kowatsch scheue die offene politische Ausseinandersetzung.

Hüttlingen. Zu Beginn des öffentlichen Teils der Gemeinderatssitzung am Donnerstag verlas Bürgermeister Günter Ensle eine Erklärung, in der er Gemeinderatsmitglied Josef Kowatsch die Verletzung seiner Pflichten vorwarf. „Gemeinderat Kowatsch fehlt nun zum elften Mal in diesem Jahr unentschuldigt bei einer Sitzung, ein trauriger und negativer Rekord“, sagte er. „Er scheut die offene politische Auseinandersetzung und hat auch kein Interesse mehr an einer Mitarbeit im GR, obwohl er sich verpflichtet hat, sich für das Wohl der Gemeinde einzusetzen.“ Stattdessen hetze er „in sozialen Medien und in Mails in unverantwortlicher Weise gegen den Bürgermeister und auch die Gemeinde“, was er zwar als Privatperson, aber nicht als Ratsmitglied tun dürfe. „Es gehört von Gesetz wegen zu den Pflichten eines Gemeinderats, an Sitzungen teilzunehmen und er darf nicht unentschuldigt fehlen“, so Ensle. Wenn Kowatsch noch einen Funken Pflichtbewusstsein und Charakter habe, „dann tritt er aus diesem Gremium freiwillig aus.“ je

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare