Im Brühl 370 Euro pro Quadratmeter

  • Weitere
    schließen

Im Gemeinderat wurde ein "politischer Preis" und die Vergabe im Losverfahren beschlossen.

Hüttlingen. Im Baugebiet "Brühl" stehen derzeit fünf Bauplätze zur Verfügung, drei sollen für einen von der Gemeinde vorgeschlagenen Preis von 370 Euro je Quadratmeter als "politischer Preis" veräußert werden. Das soll im Losverfahren geschehen, teilte Bürgermeister Günter Ensle im Gemeinderat Hüttlingen mit.

Maria-Theresia Harsch-Bauer widersprach den Vorschlägen für die Fraktion Aktive Bürger/CDU. Der Preis sei unsozial und für junge Familien nicht zu stemmen, für die Vergabe solle ein Punktesystem geschaffen werden. Sie schlug 280 Euro je Quadratmeter vor.

Nach einer Diskussion wurde ihr Antrag mit 8 zu 7 Stimmen abgelehnt, und der Vorschlag der Gemeinde mit dem gleichen Ergebnis angenommen.

Für das Baugebiet Sonnendorf/Straubenmühle wurden zwei Straßennamen festgelegt: "Im Sonnendorf" und "Mondstraße". Für die Landtagswahl am 14. März soll auf Vorschlag der Verwaltung das Wahllokal im Wahlbezirk 2 in das Forum und im Bezirk 3 in die Aula der Alemannenschule verlegt werden, da dort getrennte Ein- und Ausgänge geschaffen werden könnten. Zudem werden deutlich mehr Briefwähler erwartet. Die Wahlhelfer erhalten wieder eine Vergütung.

je

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL