Jannika Anderl sendet Grüße aus den USA nach Hüttlingen

  • Weitere
    schließen
+
Jannika Anderl aus Hüttlingen genießt die Zeit in den USA, trotz schwieriger Umstände in der Pandemie.

Als Au-Pair-Mädchen arbeitet die junge Frau ein Jahr lang in einer kleinen Stadt in Maryland. Mit der Gastfamilie hat sie schon Schnitzel gekocht.

Hüttlingen/USA

Jannika Anderl aus Hüttlingen arbeitet seit September in einer kleinen Stadt in Maryland in den USA als Au Pair. "Unter der Woche betreue ich die Kinder meiner Gastfamilie, einen siebenjährigen Jungen und ein vierjähriges Mädchen", schreibt sie in ihren Weihnachtsgrüßen. Und weiter: "Ich hatte das große Glück, in die USA einreisen zu dürfen aufgrund der Arbeitssituation meiner Gasteltern. Meine Gastmutter ist Ärztin und mein Gastvater arbeitet als Professor an der John-Hopkins-Universität."

Nach dem Au-Pair-Jahr hat Jannika Anderl noch einen Reisemonat zur Verfügung. Sie hofft, dass sie ihn nutzen kann, bevor sie im Oktober wieder nach Deutschland zurückkehrt. "Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, diese besondere Chance bekommen zu haben", erzählt sie. Was ihr aber etwas schwer fällt ist, dass sie im Moment die Wochenenden kaum nutzen kann, um in andere Staaten zu reisen und neue Orte zu entdecken. "Trotzdem habe ich bereits andere Au-Pair-Mädchen kennen gelernt, mit denen ich mich sehr gut verstehe", sagt sie und fügt an: "Zusammen unternehmen wir dann meistens etwas am Wochenende."

So konnten sie bereits den Nationalpark Shenandoah in Virginia besuchen sowie die Städte Annapolis und Washington D.C.. "Da die Amerikaner sehr begeisterte Weihnachtsfans sind, erlebt man dieses Fest hier auf eine ganz andere Art", findet die Hüttlingerin. "Die Dekorationen und Beleuchtungen sind teilweise sehr groß und extrem auffällig, was ich persönlich echt toll finde." Feste wie Thanksgiving und Halloween zu erleben, war für Jannika Anderl sehr interessant. "Ich habe auch bereits einen Teil unserer Kultur geteilt und mit der Großmutter der Kinder zusammen Schnitzel zubereitet", erzählt sie.

Eine weitere sehr interessante Erfahrung war es, die US-Wahl hautnah mitzuerleben. "Meine Zeit genieße ich so gut es geht, denn so ein Jahr geht schneller vorbei als man denkt", erzählt Jannika und sendet Grüße an ihre Familie in Hüttlingen und ihre Freunde. "Ich vermisse euch sehr. Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr. Merry Christmas and a Happy New Year!"

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL