Konzession verlängert

EnBW ODR bleibt weitere 20 Jahre Partner Hüttlingens.

Hüttlingen. Seit Oktober 2004 hat die Gemeinde mit der EnBW ODR AG einen sogenannten Konzessionsvertrag zur Strom- und Gasversorgung. Zur Verlängerung nach der regulären Laufzeit von 20 Jahren hat nur das Unternehmen sein Interesse bekundet. Sie sollen zum 15. Oktober 2024 erneut für weitere 20 Jahre abgeschlossen werden.

Vertragspartner ist jetzt die Netze ODR, ein Tochterunternehmender EnBW ODR. Geschäftsführer Mathias Steiner und eine Mitarbeiterin erläuterten die bisherige Arbeit und die zukünftig geplante der Netzte ODR. In den vergangenen 18 Jahren hat die Firma rund 6 Millionen Euro in Hüttlingen investiert und etwa 100 Kilometer Leitungen verlegt. Dazu flossen in den 18 Jahren bisher rund 3 Millionen Euro an Abgaben der EnBW ODR in die Gemeindekassen. Mitarbeiter der Netze ODR seien immer rund um die Uhr bei Störungen oder Reparaturen zu erreichen, ein Punkt der Vertragsinhalte. Die Details und die Arbeiten würden immer transparent gemacht.

Steiner erläuterte, dass die Netze ODR sehr auf erneuerbare Energien setzt. Deren Anteil lag nach seinen Worten 2021 bei rund 64 Prozent, davon 42 Prozent Photovoltaik, 38 Prozent Biomasse und 19 Prozent Windenergie, geliefert aus rund 33 300 Anlagen. Seit 2017 seien die Anfragen von privaten Stromerzeugern an den Betrieb um etwa 500 Prozent gestiegen. Viele müssten negativ beschieden werden, da die Netzkapazitäten der EnBW nicht ausreichten. Deswegen sei es auch schwierig, eigene neue Anlagen zu bauen und deren Energie ins Netz einzuspeisen, da zudem die Genehmigungsverfahren mindestens sieben Jahre dauerten. „Da wird es schwer, Energiewende und Klimaziele zu erreichen“, sagte er. Für die Zukunft sieht er einen wachsenden Schwerpunkt auf das Kühlen, der Wärmebedarfwürde aufgrund des Klimawandels sinken.

Die Nachfrage nach Gasanschlüssen sei derzeit so gering,dass die Netze ODR in vielen Neubaugebieten keine solchen Anschlüsse mehr anbiete, sagte Steiner weiter. Immer mehr gefragt seien dort Wärmepumpen, Gas eher in Altbauten und Gewerbegebieten.

Der Gemeinderat stimmte der Verlängerung der Konzessionsverträge um 20 Jahre einstimmig zu.

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

Kommentare