Neuer Edeka in Hüttlingen läuft besser als erwartet

+
Der Edeka-Markt von Michael Miller in der Hüttlinger Straubenmühle hat seit einem halben Jahr geöffnet. Der Inhaber ist mit dem geschäftsverlauf "sehr zufrieden".
  • schließen

Der Edeka-Markt Miller in der Hüttlinger Straubenmühle hat vor einem halben Jahr eröffnet. Wie er die Erwartungen übertroffen hat.

Hüttlingen

Seit einem halben Jahr hat nun der neue Edeka-Markt am Standort „Straubenmühle“ in Hüttlingen geöffnet, am Ortsausgang in Richtung Abtsgmünd. Wie ist der Markt von der Kundschaft angenommen worden?

„Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden“, sagt Inhaber Michael Miller im Gespräch mit dieser Zeitung. Die Umsatzplanung für den neuen Markt sei bei weitem übertroffen worden. Viele Kunden lobten die „tolle Optik“ des neuen Marktes, berichtet er.

Miller betreibt in Hüttlingen einen „alten“ Edeka-Markt in der Kocherstraße, eher in Richtung Wasseralfingen gelegen. „Wir freuen uns, dass dieser Standort nicht so viel an Umsatz verloren hat, wie wir gedacht hatten“, sagt er.

Der neue Markt ziehe also zusätzlich Kunden nach Hüttlingen, folgert der Inhaber. Vor allem aus dem Kochertal, aus Fachsenfeld und aus Neuler. Der bestehende Markt habe seine Kundschaft vor allem aus Wasseralfingen und Hofen, aber auch aus Aalen.

Obwohl die Geschäfte gut laufen, sieht sich der Inhaber noch nicht ganz am Ziel. Es dauere erfahrungsgemäß etwa zwei Jahre, bis ein Verbrauchermarkt den dann üblichen Umsatz erreiche, berichtet er.

Michael Miller sagt, er wolle sein Sortiment dort konsequent an den Wünschen der Kundschaft ausrichten. Und er gehe, wenn möglich, auch auf Kundenwünsche ein, die ein bestimmtes Produkt gerne bei ihm kaufen würden. Einen Schwerpunkt will er dabei auf regionale Produkte legen.

Hat es sich denn bewährt, das am neuen Standort der seither abgetrennte Getränkemarkt ins Marktgebäude integriert wurde? „Auf jeden Fall“, sagt Miller, „vor allem, wenn Frauen die Getränke einkauften. „Männer schätzen es eher, wenn sie Bier, Wein oder Mineralwasser in einem gesonderten Laden besorgen könnten, erklärt er. Insofern sei der alte Standort an der Kocherstraße ideal.

Der Markt in der Kocherstraße werde Bestand haben, ergänzt dessen Inhaber. Ausbauen komme aber wegen der räumlichen Voraussetzungen dort nicht in Frage: vorne die Straße, hinten der Kocher. Übrigens betreibt Michael Miller einen weiteren Edeka-Markt in Aalen-Unterrombach. An ein viertes Standbein denke er im Moment nicht. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt? Miller erzählt, sein Sohn sei dabei, sich bei Edeka eine berufliche Zukunft zu schaffen.

  • Der ehemalige Edeka-Markt "Bölstler" in der Straubenmühle wurde im September 2019 geschlossen, als Folge eines Schwelbrandes. Michael Miller wollte den Markt übernehmen und ihn eigentlich weiterbetreiben. Der Brand hatte diese Pläne vereitelt. Anfang 2020 wurde mit den Abrissarbeiten begonnen, im Sommer starteten die Neubauarbeiten. Am 23. Februar 2021 war die Eröffnung.

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare