Wenn Kinder mit Feuereifer werkeln

+
Die Schüler arbeiten mit dem Tablet.
  • schließen

Angehende Lehrerinnen sorgen für viel Spaß bei Hüttlinger Schülern.

Hüttlingen. Die Kinder kommen gerade von der Pause, können es kaum erwarten, was da jetzt im Werkraum von drei angehenden Lehrerinnen geboten wird. „Wie man Ringe aus Aluminiumdraht formt“, lautet das Thema. Oberbegriff: Projekt KunstHandwerk.

Die Pädagogischen Hochschulen Schwäbisch Gmünd und Ludwigsburg sowie die Gold-Silberschmiede-Innung Stuttgart-Heilbronn-Reutlingen haben sich fürs Projekt vernetzt. Lehramtsstudierende des Faches Technik der beiden PH-Standorte präsentieren „Offenen Unterricht“, um zentrale technische Kompetenzen entfalten und vertiefen zu können.

Federführend sind Lena Spatafora und Laura Brugger von der PH Schwäbisch Gmünd und Anita Huber von der PH Ludwigsburg als „Maître de Plaisir“ zugange beim sogenannten „Trafo-Projekt“. Dabei sind auch Jochen Pfeifer, der seitens der Hochschule das Projekt betreut, und die Technik-Lehrerin Annelie Pfeifer.

Die Schülerinnen und Schüler sind hoch motiviert, als sie hören, dass es um die Fertigung von Ringen geht. Die Studentinnen schauen über die Schulter, die Kinder können auf dem iPad die Vorgänge nachlesen. Ein Projekt mit Kopf, Herz und Hand.

Erst einmal gilt es, die richtige Ringgröße zu ermitteln und die Drähte zu schneiden. Per Video wird erklärt, wie man die richtige Passform ermittelt. Natürlich ist auch der Farbwunsch in Sachen Draht ein wichtiger Parameter für die Kinder. „Es geht darum, individuelle handwerkliche Kompetenzen zu entdecken“, sagt Jochen Pfeifer. Schnell sind die Drähte gedreht; gerne nehmen die Kinder das Angebot an, noch weitere Exponate zu fertigen. Vielleicht freuen sich Mama oder Omi auf was Selbstgemachtes an Weihnachten.

Auch Rektor Ralf Meiser ist begeistert vom Eifer der Buben und Mädchen. „Eine tolle Idee, handwerkliche Interessensbildung zur vorberuflichen Orientierung an Schulen anzubieten“, sagt er.

Das Projekt soll seitens der Veranstalter übergeführt werden in moderne Techniken. Ein Projekt mit Langzeit-Charakter. Die Studierenden arbeiten das Projekt weiter aus, fertigen Lernkisten, die dann den Schulen zur Verfügung gestellt werden sollen. Lothar Schell

Das Trafo-Projekt wird realisiert.
Kunstprojekt

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

Kommentare