Zuschauerbühne für TSV Hüttlingen

+
Tribuene vorne

In Hüttlingen soll es bald eine neue Zuschauertribüne geben, um den Fans mehr Komfort zu bieten. Außerdem feiert der TSV in diesem Jahr ein Jubiläum und hat einiges geplant.

Hüttlingen

Die Fußballer des TSV Hüttlingen feiern in diesem Jahr ihr 75-jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt steht dabei der Bau einer neuen Zuschauertribüne im Stadion Bolzensteig. „Wenn alles nach Plan verläuft, dann erfolgt in der Sommerpause im Juni der Spatenstich und Ende August die Fertigstellung“, so Helmut Winter, Initiator und Projektleiter des Tribünenbaus.

Die Idee für das Bauvorhaben entstand bereits im Jahr 2015, als der Ausschuss der Abteilung übereinkam, dass man mit einer Zuschauertribüne auf dem windigen Sportgelände den Fans mehr Komfort bieten möchte. Nach der Vorstellung des Projekts bei der Vorstandschaft wurden diverse Tribünen im Umkreis besichtigt. 2016 wurden dann erste Planungen und eine Finanzierungsstrategie entwickelt. Im Fokus stand dabei von Beginn an, die Abteilung finanziell nicht zu überfordern.

Bis Anfang 2019 ruhte das Projekt infolge einer Vereinbarung zwischen der TSV-Vorstandschaft und der Fußballabteilung, da mit dem Bau des Sportvereinszentrum Aktivum erst ein weiteres Großprojekt zum Abschluss gebracht werden sollte.

Im Frühjahr 2019 stimmte dann die Gemeinde Hüttlingen, die zugleich Eigentümer des Sportgeländes ist, dem Antrag zum Bau einer Tribüne zu.

Projektteam ist erfolgreich

Hierfür wurde ein Projektteam unter Vorsitz des damaligen Abteilungsleiters Helmut Winter gegründet. Im Januar 2022 war es so weit: Dank des großen Engagements des Projektteams konnte die Planungsphase abgeschlossen werden und das offizielle Baugesuch bei der Gemeinde eingereicht werden.

Ein Team um Michael Vaas, dem Verantwortlichen für Sponsoring in der Abteilung, kümmerte sich um die Vermarktung der Sponsorenpakete. Dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Spendern ist es gelungen, ein gutes finanzielles Fundament zu schaffen, mit dem auch Kostensteigerungen, die im Verlauf der Planungszeit eingetreten sind, zu kompensieren.

Neben den Sponsoring- und Spendeneinnahmen stellen der Zuschuss der Gemeinde Hüttlingen sowie der Einsatz von vorhandenem Eigenkapital der Fußballabteilung die weiteren Säulen der Finanzierung dar. Eine Kreditaufnahme wird nicht erforderlich sein.

Die Namensrechte an der Tribüne sicherte sich die Hüttlinger Speditionsfirma Mühlberger. Als weitere Premiumpartner konnten die Firmen Kalex-Electronics GmbH aus Essingen, die in Hüttlingen ansässige SHW Storage & Handling Solutions sowie die Kreissparkasse Ostalb gewonnen werden.

Unterstützung der Bürger

Auch die Bausteinaktion wird bereits gut angenommen: Für 50 Euro hat jeder Bürger die Möglichkeit, das Projekt zu unterstützen. Alle Bausteinkäufer werden auf einer Spendentafel an der Tribüne und auf der Homepage der Abteilung veröffentlicht.

Bei der TSV Generalversammlung Ende März präsentiere dann der aktuelle Abteilungsleiter Fußball, Patrick Bieg, den TSV-Mitgliedern das geplante Vorhaben. Alle anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig für die Umsetzung des Tribünenbaus. „Die Tribüne wird eine weitere Bereicherung für die tolle Hüttlinger Sportanlage darstellen und sich perfekt darin einfügen“, so der TSV-Vorsitzende Eduard Rup.

Neben einer Feierlichkeit zur Einweihung der neuen Tribüne, die für Ende August geplant ist, wird bei den Hüttlinger Fußballern anlässlich des 75-jährigen Bestehens noch mehr geboten sein. Aber - hier möchte sich die Abteilungsleitung nicht in die Karten schauen lassen.

Zur Einstimmung ins Jubiläumsjahr findet am 30. April ein Frühlingsfest statt, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Gefeiert wird in einer Festhütte auf dem Hüttlinger Sportgelände.

Den Höhepunkt wird die Jubiläumsfeier am 12. November im Hüttlinger Bürgersaal darstellen. An diesem Abend lässt die Abteilung die vergangenen 75 Jahre Revue passieren. Zudem soll an diesem Abend auch die Festschrift veröffentlicht werden.

Einreichung Bauantrag bei der Gemeinde Hüttlingen
Tribuene vorne
Tribühme hinten

Zurück zur Übersicht: Hüttlingen

Mehr zum Thema

Kommentare