Jetzt ist der Leintalradweg zwischen Horn und Mulfingen offiziell freigegeben

  • Weitere
    schließen
+
-

Jetzt ist es offiziell: Der Radweg zwischen Horn und Mulfingen ist fertig. Etwas mehr als ein Jahr hatten die Bauarbeiten in Anspruch genommen, rund eine Million Euro waren investiert worden, um den maroden alten Viehtriebweg wieder instand zu setzen.

Infrastruktur Jetzt ist es offiziell: Der Radweg zwischen Horn und Mulfingen ist fertig. Etwas mehr als ein Jahr hatten die Bauarbeiten in Anspruch genommen, rund eine Million Euro waren investiert worden, um den maroden alten Viehtriebweg wieder instand zu setzen. Dabei wurde die bis dato nur zwei Meter breite Strecke auf das inzwischen gängige Radwegemaß ausgebaut und im Untergrund mit Rohren versehen. Durch eines läuft jetzt die Backbone-Trasse, quasi die "Autobahn" fürs schnelle Internet im Kreis. Beim Abnahmetermin dankte Göggingens Bürgermeister Walter Weber allen Beteiligten für die Zusammenarbeit und den reibungslosen Bauablauf – obwohl auch wegen des schlechten Untergrunds manche Herausforderung bewältigt werden musste. Gemeinsam mit Heiko Engelhardt vom Regierungspräsidium lobte er auch das Entgegenkommen der Eigentümer und hoffte, dass das Miteinander von Radverkehr und Landwirtschaft auf dem Weg stets reibungslos läuft. Im Bild (v.l.): Walter Weber, Dietrich Kästner (Firma Rossaro), Ricky Winter (Planungsbüro LK&P), Jan-Philipp Queren (Straßenmeisterei), Klaus Weidenbacher (Polier), Heiko Engelhardt und Jasmin Bereth (RP). Mehr Fotos gibt es online auf www.schwaepo.de. Fotos: Tom

Zurück zur Übersicht: Kochertal

WEITERE ARTIKEL