Neuer Belag fürs Kleinspielfeld

+
Ein neuer Bodenbelag für das Kleinspielfeld in Abtsgmünd wurde aufgebracht. Foto: privat

Was beim Sportplatz aus den 80ern alles saniert wird und was es kostet.

Abtsgmünd. Um die Attraktivität des Abtsgmünder Schulcampus weiter zu steigern wird aktuell das bestehende Kleinspielfeld südlich des St. Jakobus-Gymnasiums saniert. Derzeit wird die finale Schicht des neuen Kunststoffbelages von der Firma Polytan aus Burgheim aufgebracht.

In den kommenden Wochen folgt noch ein 110 m langer Ballfangzaun, zudem werden die Kugelstoßbahnen erneuert. Außerdem wurde ein neues Beachvolleyballfeld angelegt und der Bereich in südlicher Richtung durch eine 60 m lange Muschelkalkwand ergänzt, die den Hang zum angrenzenden Grundstück hin abfängt und auch als Sitzgelegenheit genutzt werden kann.

Die Sanierungsmaßnahme ist notwendig, da der Belag des Kleinspielfeldes, das in den 1980er Jahren gebaut wurde, starke Abnutzungserscheinungen aufwies und nach mehrfachen Ausbesserungsarbeiten eher einem Flickenteppich ähnelte.

Damit das Feld auch weiterhin für Basketballspiele genutzt werden kann, werden vier neue Basketballkörbe angebracht. Außerdem wurde zwischen dem Kleinspielfeld und der Laufbahn ein zusätzliches Beachvolleyballfeld angelegt.

Die Kosten für die Sanierung des Kleinspielfeldes inkl. des Beachvolleyballfeldes belaufen sich auf 161 245 Euro. Die Gemeinde erhält eine Förderung des Landes in Höhe von 27 000 Euro.

Mitarbeiter der Firma Polytan bringen derzeit die letzte Kunststoffschicht für den neuen Belag des Kleinspielfeldes auf. Dann folgen die Markierungsarbeiten und es wird ein neuer Ballfangzaun angebracht.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Kommentare