Pfarrer im Spezialeinsatz: Von der Kanzel an die Kasse

  • Weitere
    schließen
+
Pfarrer Uwe Quast an der Kasse, dahinter Marktleiter Sascha Biffart und rechts Pfarrer Stephan Stiegele.

Bei Edeka Miller in Hüttlingen werben Uwe Quast und Stephan Stiegele für das neue Gemeindezentrum.

Hüttlingen. Das Fundament für das neue Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Wasseralfingen-Hüttlingen ist betoniert. Nah an der Magdalenenkirche, auf der Gemarkung „Eisenschmelze“, wächst der Bau. Unter dem Motto „Himmel trifft Erz“, das der Kirchengemeinderat 2014 über sein Immobilienkonzept gestellt hat, kann nun mit dem Bau am Platz der ehemaligen Karlschule begonnen werden. Unterstützung kommt von der Stadt Aalen, dem Kirchenbezirk und der Landeskirche.

Es soll ein Bau werden, der als Begegnungsstätte dient, der Alt und Jung zusammenbringt und der Gegensätzliches, wie Himmel und Erz, fruchtbar macht und Begegnungen fördert. Um das Projekt vorzustellen und für finanzielle Unterstützung zu werben, haben die Pfarrer Uwe Quast und Stephan Stiegele am Samstag ihren Platz von der Kanzel an die Kasse im neuen Edeka Markt Miller in Hüttlingen verlegt. Pfarrer Quast übernimmt um 10 Uhr die erste Schicht. Zwei Stunden werden die Geistlichen im Edeka, zur besten Einkaufszeit, Ware über den Scanner ziehen, Obst und Gemüse wiegen und Wechselgeld bereithalten.

Nach einer ersten Einweisung am Mittwoch geht es am Samstag ans Eingemachte. Marktleiter Sascha Biffart steht ihnen tatkräftig zur Seite, sucht die entsprechenden Codes aus dem Verzeichnis neben der Kasse und gibt die nötigen Hinweise, wenn sich die Pfarrer hilfesuchend umschauen. „Wir wollen ja nicht den ganzen Laden aufhalten“, lacht Stephan Stiegele und gibt zu, genau wie sein Kollege Quast keinerlei Erfahrung an der Kasse zu haben. Gefühlt stehen dort am Samstag mehr Kundinnen und Kunden in der Schlange als an den anderen, denn nicht alle Tage erhält man statt eines Segens den Kassenbon vom Pfarrer.

Und sie schlagen sich tapfer, geben ihr Bestes, auch wenn sie längst nicht alle Nummern im Kopf haben und es dadurch zu kleinen Verzögerungen kommt. Die Kunden freut es, sie bleiben gelassen und werfen gerne das Wechselgeld in die bereitgestellte Plexiglassäule hinter der Kasse, die als Spendenbox dient.

„Wir sind weder am Umsatz noch an den Einnahmen unserer Kasse beteiligt“, betont Stephan Stiegele, während er Uwe Quast über die Schulter schaut, ehe er an der Reihe ist. Für den Arbeitseinsatz der Pfarrer darf die evangelische Kirchengemeinde mit einem Scheck rechnen, der nächste Woche vom Edeka Markt Miller überreicht wird.Uwe Glowienke

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL