TSV startet den Bau der Zuschauertribüne

+
Norbert Schneider, Adrian Stegmaier, Manfred Abele, Helmut Stegmaier, Joachim Grimm, Michael Vaas, Helmut Winter, Rita Rettenmaier, Simon Gaiser, Patrick Bieg, René Freimuth und Volker Kopp (v.l.) beim Spatenstich. Foto: privat

Die neue Tribüne soll den Zuschauerinnen und Zuschauer mehr Komfort bieten.

Hüttlingen. Planmäßig hat der TSV Hüttlingen nun mit dem Bau der Zuschauertribüne begonnen. „Wir sind sehr froh, dass der Spatenstich wie geplant erfolgen konnte. Dies war nur möglich, dank des großen Engagements des gesamten Projektteams“, so Helmut Winter, Projektleiter Tribünenbau bei der Abteilung Fußball des TSV Hüttlingen.

Mit dem Bau der neuen Tribüne will der Sportverein den Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem windigen Sportgelände mehr Komfort bieten. Die Tribüne wird überdachte Sitzplätze für etwa 150 Zuschauer bieten. Sie wird 20 Meter lang, 7,25 Meter tief und 8,80 Meter hoch sein. Die Fertigstellung ist im September 2022 geplant.

Der Bau der Tribüne wird zu einer Gemeinschaftsaktion zahlreicher Hüttlinger Firmen. „Das freut uns natürlich besonders, dass wir unsere Hüttlinger Firmen und bestehende Partner dafür gewinnen konnten. Neben den kurzen Wegen, die für alle Beteiligten von Vorteil sind, stärkt dies auch unsere Beziehung zu diesen zum Teil schon langjährigen Partnern des TSV“, sagt Norbert Schneider, stellvertretender Projektleiter der Fußballabteilung beim gemeinsamen Spatenstich.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Kommentare