Erste Versammlung seit Corona

+
Henriko Starz (Mitte) verabschiedet Roland Seefried und Hermann Kurz.

Wahlen und Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins e.V. Untergröningen 1923

Untergröningen. Nach zwei Jahren konnte die Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Untergröningen wieder stattfinden. Der 1. Vorsitzende Henriko Starz begrüßte alle Anwesenden, besonders Bürgermeister Armin Kiemel und Ortsvorsteher Thomas Bacher. Danach erfolgte eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder Siegfried Bulling, Werner Milde und Dieter Lobe.

Die Ausschussmitglieder berichteten über Vereinsaktivitäten und die Entwicklungen in den letzten zwei Jahren. Die Entlastung des Gesamtvorstands übernahm Bürgermeister Kiemel. Sie erfolgte einstimmig. Anschließend berichtete Kiemel über das Projekt des „Stahlweihers“, den der Fischereiverein nun in der zweiten Saison als Pächter befischen wird. Die Wahlen leitete Ortsvorsteher Thomas Bacher. Jeweils einstimmig wurden gewählt: 1. Vorsitzender: Henriko Starz; Schriftführer: Tobias Weber; 1. Gewässerwart: Maximilian Hinderer; Arbeitsdienstwart: Martin Kohl und 1. Jugendwart: Julian Weller.

Thomas Bacher gratulierte und berichtete, dass Untergröningen das traditionelle Fischerfest in den letzten Jahren vermisst habe. Er wünschte allen, dass es im Sommer 2022 wieder möglich sei. Zum Abschluss gab es Ehrungen. Langer Applaus galt Hermann Kurz, der sein Amt nach 38 Jahren niederlegte.

Zurück zur Übersicht: Untergröningen

Mehr zum Thema