VDK Kreisverband hofft auf engagierte Mitglieder

+
Der VDK-Kreisverband ehrte bei seinem Verbandstag in der Kochertalmetropole verdiente Mitglieder und wählte den Vorstand neu.

Sozialverband spart neben Ehrungen und Wahlen nicht das Thema unbesetzte Posten aus.

Abtsgmünd. Beim Kreisverbandstag des VdK Kreisverbands Aalen mit 68 Vorstandsmitgliedern und Delegierten in der Kochertal-Metropole in Abtsgmünd standen Wahlen, Ehrungen und Berichte im Mittelpunkt.

VdK Kreisverbandsvorsitzender Ronald Weinschenk gab in seiner Präsentation den Geschäftsbericht 2017 bis 2020. Der VDK-Kreisverband zähle derzeit 6330 Mitglieder, so Weinschenk weiter. Der Kreisverbandsvorsitzende präsentierte zudem unter anderem die Arbeit der VdK-Lotsen, die Arbeit in der ehrenamtlichen Rentenberatung und Antragsstellung.

Unter der Überschrift Situation in den Ortsverbänden stellte er die derzeitigen Situationen den OVS Bopfingen, Aalen und Oberkochen dar, wo aktuell Positionen nicht besetzt sind oder demnächst vakant werden. Aufgrund der immer größer werdenden Problematik, so der KV-Vorsitzende, wolle der Kreisverbandsvorstand im Frühjahr 2022 eine Klausurtagung gemeinsam mit den Ortsverbänden veranstalten, an der verschiedene Lösungsansätze für die Zukunft erarbeitet werden sollen.

Am Ende seine Berichterstattung bedankte sich Ronald Weinschenk bei allen engagierten.

Den Bericht der Kreisverbands-Frauenvertreterin gab Sonja Bäurle, den Kassenbericht Kreisverbandskassierer Holger Diehl, den Revisionsbericht Kassenprüfer Bruno Tamm, der zusammen mit Revisor Eberhard Spresser die Kasse geprüft hatte.

In seiner Rede würdigte Landesverbandsvorsitzender Hans-Josef Hotz die Arbeit und das Engagement des VdK-Kreisverbands. Der stetige Mitgliederzuwachs zeige ihm auf, dass viele Menschen den Sozialverband benötigen. Zur fehlenden Bereitschaft, für die Spitze der Ortsverbände zu kandidieren, sagte Hotz, dass das kein Ostalb-Problem sei, sondern auch andern Orts Probleme bereite.

Landrat Dr. Joachim Bläse zeigte sich von den Erfolgen und den daraus zu vermeldenden Zahlen tief beeindruckt.

Bei den von Karl Troßbach geleiteten Wahlen wurden gewählt. Kreisverbandsvorsitzender: Ronald Weinschenk (für 2 Jahre); 1. Stellvertreter: Jürgen Holzner; Kassierer: Holger Diehl; Schriftführer: Franz Dorn (für 2 Jahre); Kreisfrauenvertreterin: Soja Bäuerle; Obmann für Rentner: unbesetzt; Kreisobmann für Behinderte, Berater für Barrierefreiheit: Werner Rieger; KV-Obmann für Schwerbehinderten-Vertrauenspersonen: Ivonne Fürst; Beisitzer: Christine Jeguschke, Heinz Krüger, Siegfried Staiger; Beisitzer und Beauftragte für Barrierefreiheit: Kerstin Abele; Beisitzer und Ehrenamtsbeauftragte: Annerose Kirchvogel; Kassenrevisoren: Bruno Tamm und Eberhard Spresser.

Die Ehrungen übernahmen der Landesverbandsvorsitzende, Ronald Weinschenk und Jürgen Holzner. Für ihre Verdienste wurden Karl Troßbach, Günther Heel, Wilhelm Beil, Friedrich Timeus und Rudolf Amerein mit der Goldenen Verdienstnadel des VdK Landesverbands ausgezeichnet.

Zurück zur Übersicht: Kochertal

WEITERE ARTIKEL

Kommentare