Verzögerungen beim Projekt der Transnet BW GmbH

+
Die Bodenplatte ist fertig, die Fertigstellung des Betriebsgebäudes der Netcom BW dauert noch.
  • schließen

Fertigstellung des Bürogebäudes am Umspannwerk in Goldshöfe soll nun im Dezember 2023 sein.

Hüttlingen-Goldshöfe. Die Transnet BW GmbH baut ihre Betriebsstelle am Umspannwerk Goldshöfe aus. Entstehen soll dort ein kleines Bürogebäude, bei dessen Bau es aber einige Schwierigkeiten und damit Verzögerungen gibt.

Denn ursprünglich war geplant, das Gebäude bereits Ende vergangenen Jahres fertigzustellen. Bis jetzt ist aber nur die Bodenplatte entstanden, seit dem Herbst ruht die Baustelle komplett.

Generalübernehmer fehlte

„Es gibt Verzögerungen, da es Schwierigkeiten bei der Suche nach einem passenden Generalunternehmer gegeben hat“, erklärt Claudia Halici, Pressesprecherin bei der Transnet BW GmbH. „Die fraglichen Unternehmen sind derzeit alle ausgelastet“, ergänzt sie. In der Zwischenzeit würden die Baupläne überarbeitet. Die Arbeiten am Projekt sollen im Herbst dieses Jahres aber weitergehen, die Fertigstellung sei jetzt für den Dezember 2023 geplant, meint Claudia Halici,.

Raum für 19 Mitarbeiter

Entstehen soll weiterhin ein zweigeschossiges Gebäude in Holz-Fertigbauweise. Diese soll Raum für Arbeitsplätze für 19 Mitarbeiter bringen. Bereits im Juli 2020 war der Bauantrag vom Gemeinderat Hüttlingen beraten worden, im August dann vom Landratsamt genehmigt. Und im November 2020 begannen die Arbeiten. ⋌Jürgen Eschenhorn

Zurück zur Übersicht: Kochertal

Kommentare