2200 Euro für das Rote Kreuz im Ahrtal

+
DRK-OrtsvereinPlüderhausen hilft im Ahrtal

DRK-Ortsverein Plüderhausen und Nachbarschaft-Fest-Gemeinschaft „Söndle“ spenden.

Plüderhausen. Trotz der Hilfe aus dem gesamten Bundesgebiet stand der DRK-Kreisverband Ahrtal im Mittelpunkt vieler Hilfeleistungen der Hochwasserkatastrophe vom Juli. „Obwohl ja selbst betroffen, habt ihr Unglaubliches geleistet“, sagt der Plüderhäuser DRK-Kassier Oliver Kron in einem Schreiben an den DRK-Kreisverband Ahrtal, und zollt den Kameraden dort großen Respekt. „Um euch ein wenig zu unterstützen, hat unser Ortsverein den Erlös einer Einweihungsfeier für unseren neuen Einsatzanhänger für das Ahrtal ausgelobt“, erläutert er eine Solidaritätsaktion des Plüderhäuser DRK-Ortsvereins. Außerdem habe sich die Nachbar-Fest-Gemeinschaft „Söndle“ der Initiative des DRK-Ortsvereins angeschlossen und 1000 Euro beigetragen, „sodass wir 2200 Euro auf euer Spendenkonto ‚Hochwasserhilfe Ahr‘ überweisen konnten“.

Bei einer Hocketse des DRK während des Wochenmarktes im September war der Erlös „von nach oben aufgerundeten 1200 Euro“ zusammengekommen. „Mitmenschliche Solidarität gehört zu den zentralen Motiven des Rot-Kreuz-Verbandes. Ich freue mich, dass Plüderhausen hier ein Zeichen setzen konnte“, stellt Ortsvereinsvorsitzender Andreas Schaffer mit Genugtuung fest und dankt allen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz bei der Hocketse und der Nachbarschaft-Fest-Gemeinschaft ‚Söndle‘ für die Unterstützung der Solidaritätsaktion zugunsten der Hochwasserhilfe im Ahrtal.

Frank Trömel, Bereitschaftsführer des Kreisverbands Ahrweiler, hat sich umgehend bedankt: „Es ist schön, weiterhin Hilfsbereitschaft in dieser Weise zu erfahren.“

Zurück zur Übersicht: Lorch

WEITERE ARTIKEL

Kommentare