Das Rennen um den besten Wein der Region

  • Weitere
    schließen
+
Die Jungwinzer (v. l.) Christoph Kern, Daniel Kuhnle, Adrian Beurer und Michael Maier sind unter anderem im Rennen; wo und ob das Finale des Jungwinzer-Cups dieses Jahr mit Gästen möglich ist, wird noch bekannt gegeben.

Sechzehn Jungwinzer – vier Weinkategorien – ein Turnier.

Remstal. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Sommer wird es eine zweite Auflage des Jungwinzer-Cups geben. Erneut treten die 16 Betriebe aus Stuttgart und dem Remstal gegeneinander an, um den Wanderpokal dem Vorjahressieger streitig zu machen. Daniel Kuhnle vom Weingut Kuhnle aus Weinstadt-Strümpfelbach konnte sich letztes Jahr mit seinem Chardonnay im Finale gegen die Weine der Jungwinzer Beurer, Kern und Klopfer durchsetzen.

Über die Gruppensieger, die nun ins Finale am 18. und 19. Juni einziehen, können Weingenießer ab sofort abstimmen. Dazu einfach eines oder mehrere Vorrunden-Pakete im Online-Shop der Jungwinzer Stuttgart unter www.jungwinzer-stuttgart.de bestellen und probieren. Zur Auswahl stehen je vier Weine in den Kategorien Riesling, Rosé, Burgunder sowie Weißwein-Vielfalt. Abgestimmt werden kann bis Sonntag, 6. Juni.

Betriebe stellen Weine vor

Um die Entscheidung zu erleichtern, gibt es eine Neuerung, verrät Christoph Kern, Geschäftsführer der Jungwinzer Stuttgart: „Wir möchten dieses Mal auch die Vorrunden begleiten und den Betrieben die Möglichkeit geben, ihre Weine in einem Live-Tasting vorzustellen.“ Jeder, der ein Paket hat, könne an aufeinanderfolgenden Freitagen ab 19 Uhr „mit uns und hoffentlich vielen Weinbegeisterten online einen netten Abend haben“.

Den Auftakt hat die Riesling-Vorrunde am 14. Mai gemacht. Weiter geht es mit der Weißwein-Vielfalt an diesem Freitag, 21. Mai, gefolgt von der Burgunder-Runde am 28. Mai bis zur abschließenden Rosé-Runde am Freitag, 4. Juni. Im vergangenen Jahr wurden dann die Siegerweine der vier Vorrunden live im Soccer-Olymp in Fellbach verkostet. Dieses Jahr dürfen die Gewinner der einzelnen Kategorien den Wein tauschen und mit einem anderen Favoriten zum Finale am Freitag, 18., oder Samstag, 19. Juni antreten. „Somit bringen wir noch einmal Abwechslung ins Glas und aufs Sofa“, sagt Christoph Kern.

Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, wird die Finalrunde live übertragen, sodass ein Dabeisein daheim möglich ist. Dennoch hoffen die Jungwinzer, dass die Corona-Lage eine Teilnahme vor Ort in der Final-Location zulässt. Wo und ob das Finale mit Gästen möglich ist, wird zeitnah bekannt gegeben.

Die Termine:

Live-Tastings der Vorrunden freitags: 21. Mai: Weiße Vielfalt, 28. Mai: Burgunder, 4. Juni: Rosé.
Finale per Livestream am Freitag, 18., oder Samstag, 19. Juni - je nach EM-Gruppenspiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Zurück zur Übersicht: Lorch

WEITERE ARTIKEL