Fördermittel optimal ausgeschöpft

  • Weitere
    schließen
+
Im Gespräch: Der CDU-Landtagsabgeordnete Tim Bückner zu Gast bei Lorchs Bürgermeisterin Marita Funk.

Landtagsabgeordneter Tim Bückner informiert sich bei Lorchs Bürgermeisterin.

Lorch. Der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Schwäbisch Gmünd, Tim Bückner, hat die Bürgermeisterin der Stadt Lorch, Marita Funk, besucht. Neben der aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie unterhielten sich Funk und Bückner in dem Gespräch über wichtige Angelegenheiten der Kommune sowie deren Potenzial für die Zukunft, heißt es in einer Pressemitteilung.

Intensiv sei auch das Thema Breitbandausbau diskutiert worden, für den Lorch 50 Prozent der Kosten vom Bund und 40 Prozent vom Land an der Gesamtinvestitionssumme von sieben Millionen Euro erhält. „Die Stadt Lorch profitiert daneben auch von zahlreichen weiteren Förderprogrammen des Landes“, freut sich die Bürgermeisterin. So stelle das Land der Stadt Lorch Fördermittel zur Verbesserung des Hochwasserschutzes am Götzenbach zur Verfügung, ebenso wie für Brückensanierungsmaßnahmen. Aktuell werde auch der Digitalisierungspakt an den Schulen der Kommune umgesetzt.

Ortskern in Waldhausen

Im Jahr 2022 wolle Lorch im Stadtteil Waldhausen mit einer Ortskernsanierung ein Zeichen setzen: Die Kommune plant, sich für das Landessanierungsprogramm zu bewerben. „Mit dem Landessanierungsprogramm erhalten wir die Attraktivität unserer Städte sowie Gemeinden und stärken gleichzeitig die Wirtschaft vor Ort“, erläuterte Bückner. Der Landtagsabgeordnete sagte der Bürgermeisterin bei diesem Vorhaben seine Unterstützung auf Landesebene zu. „Das Geld wurde und wird gut investiert“ – das sei der Konsens des Gesprächs zwischen Marita Funk und Tim Bückner gewesen.

Zurück zur Übersicht: Lorch

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL