Lorcher Schelmenklinge erneut durch Unwetter zerstört

  • Weitere
    schließen
+
Schelmenklinge zerstörte Modelle

Der Weg durch die Lorcher Schelmenklinge musste gesperrt werden.

Lorch. Das kurze, aber heftige Unwetter am Donnerstagabend hat derart gewütet, dass der Weg durch die Lorcher Schelmenklinge gesperrt werden musste, berichtet Günther Kößler von der Ortsgruppe Lorch des Schwäbischen Albvereins, die die Miniaturen betreut. Die Schäden scheinen diesmal nicht ganz so schlimm zu sein wie nach dem Unwetter vor drei Jahren. Trotzdem sei viel der monatelangen Arbeit der Schelmenklingengruppe zunichtegemacht. Bereits am Freitagnachmittag bargen Mitglieder der Gruppe die beschädigten Wasserradmodelle. Es sei nicht abzusehen, wie lange es dauern wird, bis diese repariert sein werden. Ebenfalls unklar sei, bis wann sich der Weg durch die Klinge wieder in einen begehbaren Zustand versetzen lasse. In den nächsten Tagen solle Unterstützung durch die Bauhofmitarbeiter der Stadt kommen. Wer die Wiederherstellung der Schelmenklinge ebenfalls unterstützen will, kann sich über www.schelmenklinge.de/kontakt beim Albverein melden. Fotos: privat

Schelmenklinge zerstörte Modelle Lorch
Schelmenklinge zerstörte Modelle Lorch

Zurück zur Übersicht: Lorch

WEITERE ARTIKEL