Ein Schwerverletzter auf der B297: Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

+
Zwei Unfallfahrzeuge stehen nach einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 297 zwischen Muckensee und Abzweig nach Oberkirneck. Bei einem Unfall ist eine Person schwer und weitere leicht verletzt worden.

Drei Verletzte und ein Sachschaden von rund 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am zweiten Weihnachtsfeiertag.

Lorch. Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr auf der B 297 ereignete, wurden ein Autofahrer schwer, seine Beifahrerin und ein Kind leicht verletzt. Der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen BMW der 1-er Serie mit Schwäbisch Gmünder Kennzeichen fuhr zur Unfallzeit auf der B 297 zwischen Lorch und Wäschenbeuren. Rund 300 Meter nach der Ausflugsgaststätte Muckensee überholte er im Ausgang einer leichten Rechtskurve trotz Gegenverkehr einen schwarzen Audi A4. Die Lenker zweier entgegenkommender Fahrzeuge konnten einen Zusammenstoß mit dem BMW lediglich durch starkes Abbremsen und Ausweichen verhindern. Der 22 Jahre alte Fahrer eines Seat Leon bremste zwar auch noch ab, rutschte aber auf den Renault eines 44-Jährigen auf. Der 22-Jährige erlitt schwere, seine 19 Jahre alte Beifahrerin leichte Verletzungen. Ein 13-Jähriger, der im Renault saß, erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 10.000 Euro. Das teilt die Polizei mit.

Zeugen gesucht

Gesucht werden Zeugen, die Hinweise auf den schwarzen 1er BMW geben können. Zudem wird der überholte Fahrer des schwarzen Audi gebeten, sich zu melden. Hinweise werden von der Verkehrspolizeiinspektion unter Telefon (07904) 94260 entgegen genommen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Lorch

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare