Beliebter Urlaubsvertreter aus Tansania fällt aus

+
Pfarrer Paulinus
  • schließen

Warum Pfarrer Paulinus jetzt nicht nach Oberkochen kommen kann.

Oberkochen. „Ich grüße meine die vielen und lieben Freunde in Oberkochen“, sagt Pfarrer Paulinus, der seit 1996 als Urlaubsvertreter ein gern gesehener Gast in Oberkochen ist. Eigentlich gehört er schon „zum festen Inventar“ in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Peter und Paul. Alle zwei Jahre weilt er in Oberkochen und übernimmt die Urlaubsvertretung für Pfarrer Andreas Macho.

„Ich kann leider pandemiebedingt nicht nach Oberkochen kommen“, berichtet er dieser Zeitung. In seiner Gemeinde in im tansanischen Mutukala, unweit der ugandischen Grenze, sei die Pandemie ein Thema, das die Menschen dort mit großer Sorge erfülle. „Ich hatte lange gehofft, dass es doch noch klappt“, sagt der immer Fröhlichkeit ausstrahlende Pfarrer, der vergangenes Jahr sein silbernes Priesterjubiläum feiern konnte.

„Brücken schlagen von Afrika nach Europa“, lautet Paulinus` Leitmotiv. Die Pandemie ist der eine Grund, dass er die katholische Kirchengemeinde in Oberkochen nicht besuchen kann. „Ich habe hier große Projekte für unsere Gemeindemitglieder“, erzählt er. Ein neuer Kindergarten wurde gebaut, jetzt baut die Kirchengemeinde in Mutukala eine neue Kirche „und da bin ich natürlich sehr gefordert“, sagt Paulinus.

90 Prozent der Menschen leben von der Landwirtschaft, Armut ist kein Fremdwort in Tansania. Und so macht Pfarrer Paulinus aus seinem Herzen keine Mördergrube, wenn er die Menschen „in meiner zweiten Heimat Oberkochen“ auch in diesem Jahr um Spenden bittet. So wie es vor einigen Jahren war, als ein 22 Meter tiefer Brunnen für die Wasserversorgung gebaut wurde, erinnert er. Und auch zuletzt, als die Oberkochener großzügig für den Kindergarten gespendet hatten.

„Ich danke jetzt schon für die Hilfe zur Selbsthilfe“, sagt Pfarrer Paulinus und er bringt seine Hoffnung zum Ausdruck, dass „ich im kommenden Jahr wieder die Urlaubsvertretung in Oberkochen übernehmen kann.“ Lothar Schell

Spendenkonto Tansania: Pfarrer Paulinus Rutaihwa Empfänger: MISEREOR, Verwendungszweck W40404 IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare