Betreuungsentgelte in Oberkochen: weg mit dem komplizierten System

+
Symbolbild

Die Stadt Oberkochen passt die Betreuungsentgelte im Kinderbetreuungsangebot an. Was dahinter steckt.

Oberkochen. „Unser Entgeltsystem ist bislang sehr kompliziert und wir weichen von anderen Kommunen ab“, erklärte Bürgermeister Peter Traub. 
Die Betreuungsentgelte sollen nun nicht mehr nach dem Einkommen gestaffelt sein, sondern entsprechend der Empfehlungen der kommunalen Spitzenverbände, wobei die Anzahl der im Haushalt lebenden Kinder unter achtzehn Jahren berücksichtigt werden. In allen Betreuungsmodellen außer in der Krippenbetreuung sinken dadurch die Entgelte. 

„Familien werden dadurch deutlich entlastet“, so der Bürgermeister. Gleichzeitig bedeute die Anpassung für die Stadt Oberkochen Mindereinnahmen zwischen 110 000 Euro und 120 000 Euro. Besonders Familien mit mehreren Kindern werden gefördert. „Die Entlastung kommt bei den Familien ein, anders als beim Tankrabatt“, fügte Peter Beck hinzu. Die Rahmenbedingungen in der Kinderbetreuung hätten sich massiv geändert, erklärte Ulrich Marstaller. Es gehe um pädagogische Betreuung und eine hervorragende Förderung, wofür Marstaller den Mitarbeiterinnen in den Kindertageseinrichtungen ausdrücklich dankte.

Mehr zur neuen Regelung, die ab dem 1. September gilt, im Internet unter www.oberkochen.de.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Kommentare