Boule für jedes Alter

  • Weitere
    schließen
+
Die die Boulespielerinnen und Boulespieler treffen sich seit Jahrzehnten in Oberkochen.
  • schließen

In Oberkochen hat Boule eine lange Tradition. Auf der Gutenbach-Anlage ist es ruhig geworden. Die Boulespielerinnen und Boulespieler suchen neue Mitglieder.

Oberkochen

Man trifft sich bei Wind und Wetter. Mit den Kugeln und dem „Cochonet“, dem Schweinchen, im Bunde. Man, das ist eine gute Handvoll begeisterter Boulefreaks, die schon jahrzehntelang ihrem Hobby frönen – am Gutenbach und im Wohngebiet „Heide“ in Oberkochen.

Erbe der Städtepartnerschaftmit Dives-sur-mer

Das Boule-Spiel war sozusagen ein Erbe der Städtepartnerschaft mit Dives-sur-mer, die 1984 geschlossen wurde. Drei Jahre später hob der heutige Ehrenvorsitzende Harald Wollner den „Club de Petanque“ aus der Taufe. Rege war der Austausch, man spielte große Turniere auf den Bahnen am Gutenbach.

Dünne Personaldecke bei den Boulern

„Wir sind heute beengter, aber nicht beschränkter“, sagt Harald Wollner (84), der Gerhard Schmidt (81), Viktor Stopar (87), Anton Schneider (84) und die Boule-Damen Barbara Wollner und Irma Schmidt (beide 79 Jahre) zum Treffen mit dieser Zeitung mitgebracht hat. Die Personaldecke bei den Boulern sei recht dünn geworden. Dabei hat die Stadt sich mächtig ins Zeug gelegt und zwei neue Boule-Bahnen realisiert, nachdem die seitherigen Anlagen für Parkplätze benötigt worden sind.

Ja, früher hatte man eine Herren- und eine Damenmannschaft. Es gab viele Veranstaltungen und Wettbewerbe auf den Bahnen. Die Zeit ist vorbei, man sucht Nachwuchs, vor allem junge Menschen. „Wir sind die Übriggebliebenen“, lacht Gerhard Schmidt und er erinnert sich, dass man einst 30 Leute im „Club de Petanque“ zählte. „Boule steht für Gesundheit und Geselligkeit, gerade jetzt in der Corona-Zeit“, sagt Viktor Stopar. Man sei immer an der frischen Luft und in Bewegung, betont er, und Irma Schmidt fügt hinzu: „Boule ist auch eine mentale Herausforderung, Mitdenken ist im Paket dabei.“ Den „riesigen Spaßfaktor“ unterstreicht man unisono. Lachen sei Medizin, sagt Anton Schneider.

Schon ein wenig neidisch schaut man nach Aalen und Unterkochen, wo Boule in der Blüte stehe. Wie eigentlich überall im Ländle. „Wir müssen es schaffen, junge Leute für uns zu gewinnen“, heißt es in der Runde.

Boule steht für Gesundheit und Geselligkeit.“

Viktor Stopar, Boulespieler

Ein Teil des Clubs

Wer einmal Schnupperspielen will, darf sich bei Gerhard Schmidt melden, Telefon (07364) 7165 – oder per E-Mail unter Gischmidt@gmx.net.
Der Club trifft sich am Gutenbach und im Wohngebiet „Heide“.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL