Dauerbrenner wird aufgewärmt

  • schließen

 Peter Beck nimmt Bezug auf den Artikel dieser Zeitung „Verein am Scheideweg“.

Oberkochen. Stadtrat Peter Beck wies darauf hin, dass der Mühlenverein kein Einzelfall sei.  Beim TSV Oberkochen – dort leitet Peter Beck die Skiabteilung - sei man gerade dabei, dass einige Abteilungen zusammengingen. Nicht zuletzt auch aus einer gewissen Personalnot heraus. „Mühlenverein und Heimatverein sollten fusionieren“, warf Beck in die Debatte. Es gehe letztlich doch um die gleiche Sache, ja um sehr ähnliche Inhalte. Beck bat Bürgermeister Peter Traub, die Moderation in die Hand zu nehmen. Man müsse jetzt einfach eine sinnvolle Lösung finden.

„Dieser Weg zur Fusion wäre ein logischer Schluss“, antwortete der Bürgermeister. Traub betonte, er werde in der kommenden Woche auch im Verein mit der noch im Amt befindlichen Schriftführerin Melanie Fiedler Gespräche mit potenziellen Kandidaten für eine Vorstandsriege beim Mühlenverein führen. Einfach sei dies gewiss nicht, auf jeden Fall brauche man für eine Fusion das Votum der Mitgliederversammlung beim Mühlenverein wie auch beim Heimatverein. „Wir haben im Heimatverein die gleiche Überalterung wie beim Mühlenverein“, meldete sich der zweite Vorsitzende des Heimatvereins und SPD-Fraktionsvorsitzende Richard Burger zu Wort. Er wolle sich öffentlich nicht zur Sache äußern. Tat er aber dann doch, als er sagte: „Meine Meinung ist bekannt.“ Die hatte er in der Vergangenheit schon des Öfteren pro Fusion bekundet. ⋌Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare