Den eigenen Namen in Morsezeichen

  • Weitere
    schließen

"Wir erlernen heute Sprechfunk und wollen euch einen Einstieg geben ins Morse-Alphabet", sagt Dietmar Mondon vom Deutschen Amateur-Radio-Club, der mit seinen Kollegen wie jedes Jahr zum Funken an den Kocherursprung nach Oberkochen gekommen ist.

Es hat schon Tradition. Der Deutsche Amateur-Radio-Club lädt zum Morsen ein. Und noch viel mehr gibt es am Kocherursprung in Oberkochen. Ein bisschen Theorie, aber wirklich nur eine kleine Schippe, dann geht's gleich rein in die Praxis. Die internationalen Morsezeichen stehen auf der Agenda. Dann gilt es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, den eigenen Namen zu morsen. "Die Indinaner haben früher ein Feuerzeichen gegeben", sagt einer der Teilnehmer. "Und wenn wir zwischen Oberkochen und Unterkochen ein Zeichen übermitteln wollen, kann man morsen", sagt Dietmar Mondon vom Deutschen Amateur-Radio-Club. Nach zwei Stunden sind die Kids schon richtig firm im phonetischen Alphabet und die Spezialisten vom DARC haben natürlich auch viel Wissenswertes über die Technik zu berichten.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL