Die Kolpinghütte öffnet wieder

+
Lange war die Kolpinghütte unterhalb des Wohngebiets Heide geschlossen. Die Wiedereröffnung der Kolpinghütte ist für den 27. März geplant.
  • schließen

Die Wiedereröffnung des beliebten Wanderziels ist Ende März geplant. Wie die Kolpingfamilie zudem an vielen Stellen hilft.

Oberkochen. „Aktion Hoffnung“ heißt eine Aktion, die bei der hiesigen Kolpingsfamilie schon zur Tradition geworden ist. Ein großes Zeichen der Hoffnung habe sich aus dem Engagement der Oberkochener Kolpingsfamilie für die „Aktion Hoffnung“ ergeben, so Vorstand Anton Balle im Gespräch mit dieser Zeitung. Die im Herbst durchgeführte Sammelaktion an Altkleidern und Schuhen habe zu einem stattlichen Ergebnis geführt, so dass ein gewisser Anteil an den Erlösen verschiedenen Hilfsprojekten zugeführt werden konnte.

So wurde dem „Freundeskreis Kongo“ in Oberkochen ein Betrag von fast eintausend Euro zuteil. Dessen Vorsitzender Thomas Haas dankte für die großherzige Spende, die dem Projekt in der Heimatdiözese von Pfarrer Jean Lukombo Makwende zugutekommt, der einige Jahre in Oberkochen als Seelsorger tätig gewesen ist. Der Freundeskreis Kongo hat maßgeblichen Anteil, dass dort zwei Schulen gebaut werden konnten.

Hilfe für die Ukraine

„In der Ukraine tobt der Krieg, tiefes Leid, wir wollen helfen“, schaut Anton Balle auf die schlimme Kriegssituation. Im Westen des Landes organisiert Kolping Ukraine die Aufnahme der Menschen. Auch die Kolping-Verbände in den angrenzenden Ländern würden helfen, berichtet Balle.

„Auch unser großes Anliegen ist es, den Menschen dort zu helfen, um eine humanitäre Situation zu schaffen“, fügt der hiesige Kolping-Vorsitzende hinzu. Wer sich der zentralen Hilfsaktion des Kolpingwerks anschließen will, kann dies tun unter: Kolping International Cooperation e.V. IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00 Stichwort: Ukraine-Hilfe

Erfreuliche Nachricht

Ein Hoffnungsschimmer im Zeichen der Corona-Pandemie zeichnet sich für die Kolpingsfamilie ab. Die Wiedereröffnung der Kolpinghütte, einem beliebten Wanderziel und Treffpunkt, ist für Sonntag, 27. März geplant. „Wir freuen uns wieder auf ganz viel Geselligkeit in einer schwierigen Zeit", so Anton Balle.

Mehr zum Thema:

Gebäude wird nicht abgerissen: Platz für Geflüchtete in Oberkochen

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare