Die Nähmaschine surrt

+
Barbara Adolf übergibt 2000 Euro an Pfarrer Andreas Macho für Kariobangi.
  • schließen

Barbara Adolf näht Taschen und Schürzen und hat so in 30 Jahren über 47 000 Euro gesammelt und gespendet.

Oberkochen „Ich bin fasziniert, was Sie für unsere Partnergemeinde Kariobangi leisten“, sagt Pfarrer Andreas Macho bei der Spendenübergabe von Ehrenämtlerin Barbara Adolf.

Seit 35 Jahren pflegt die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul eine Partnerschaft mit Kariobangi nahe Nairobi und seit 30 Jahren verkauft Barbara Adolf Taschen und Schürzen, um Spenden zu sammeln. Vor vier Monaten hat Barbara Adolf 2000 Euro fürs Watoto-Wetu-Center zur Verwendung für die Schulspeisung überreicht. Jetzt der gleiche Betrag. Die Nähmaschine surrt und surrt. Und es wird weitergehen. Die praktischen Taschen würden gerade als Geschenke geschätzt. Besonders dankbar ist sie, dass sie beim Verkauf vom Heideladen und dem Kuchenparadies beim Rathaus unterstützt wird.

„Die Erfolgsstory ist gelebte Nächstenliebe im besten Sinne“, betont Pfarrer Macho. Warum sie das tut, erklärt sie dem Reporter kurz und knapp: „Aus christlicher Gesinnung heraus und weil ich die bittere Not der Menschen in Kariobangi schon selbst erlebt habe.“ Und deshalb hat sie in ihren seit 30 Jahren andauernden Engagement schon 47 000 Euro gespendet. Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare