Die Stadt schafft Platz für Gewerbe

  • Weitere
    schließen

Gremium billigt mehrheitlich den Vorentwurf für das Gewerbegebiet "Oberkochen Süd, Teil III".

Oberkochen. Eine ortsansässige Firma, die ihren Standort wegen Eigenbedarf des Eigentümers kurzfristig verlagern müsse, hat Gewerbebauflächen bei der Verwaltung angemeldet. So steht es in der Sitzungsvorlage des Gemeinderates. Die SchwäPo hat in Erfahrung gebracht, dass es um die Firma Hensoldt geht. Das 8,8 Hektar messende Plangebiet liegt südwestlich des Stadtgebiets am östlichen Talrand in westlich exponierter Hanglage.

Joachim Zorn vom Büro Stadtlandingenieure Ellwangen trug die Details vor. Die verkehrliche Erschließung soll nach dem Vorentwurfsplan über den bestehenden Kreisverkehrsplatz mit direkter Anbindung an die B 19 und deren Südrampe erfolgen. Dazu müsse der asphaltierte Wirtschaftsweg, der auch als Zufahrtsstraße zu den Zeiss-Parkplätzen beim Bahnhof genutzt wird, zwischen Kreisverkehrsplatz und den künftigen Gewerbeflächen auf sieben Meter Breite ausgebaut werden. Damit, so Zorn, könnten beidseitig Schutzstreifen für Radfahrer mit 1,25 Meter Breite markiert werden. Im Bereich der Gewerbeflächen sei, vergleichbar mit der Erschließung des Gewerbegebiets "Oberkochen-Süd II" (YG-1) eine einhüftige Erschließung mit Wendehammer am westlichen Gebietsrand vorgesehen.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL