DRK und Feuerwehr unter einem Dach

  • Weitere
    schließen
+
Wird als Zwischenlager fitgemacht: das Gelände am ehemaligen Wagenblastgebäude.

Welche Lösung die Verwaltung favorisiert.

Oberkochen. Wo ist der neue Standort der Freiwilligen Feuerwehr? Seit geraumer Zeit verdichten sich die Gerüchte, dass am Kapellenweg im ehemaligen Wagenblast-Gebäude, das die Stadt erworben hat, ein Blaulicht-Zentrum gemeinsam mit der Bereitschaft des Roten Kreuzes entstehen soll.

Im Grunde wurden in den letzten Monaten vor allem drei Alternativen diskutiert: Abriss und Neubau des Feuerwehrgerätehauses am jetzigen Standort in der Dreißentalstraße, Domizil im Gewerbegebiet oder eben zentrumsnah und hervorragend erschlossen am Kapellenweg.

Noch sind die Würfel im Gemeinderat nicht endgültig gefallen, aber intensive Gespräche der Stadtverwaltung mit den Verantwortlichen der Floriansjünger sollen stattgefunden haben.

Derzeit wird das Gelände beim ehemaligen Wagenblast-Gebäude für ein Zwischenlager für in Oberkochen laufende Baumaßnahmen hergerichtet.

Wie diese Zeitung in Erfahrung gebracht hat, rechnet man seitens der Verwaltung mit einer Investition von sechs bis sieben Million Euro.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL