Ein Abend fast wie vor Corona

  • Weitere
    schließen
+
Andreas Widmann aus Zang will mehr als nur einen virtuellen Kochabend bieten. Neben preisgekrönter Sterneküche gibt es Livemusik und passende Getränke von der Streuobstwiese.
  • schließen

Wie Sternekoch Andreas Widmann aus Zang gemeinsam mit seinem Team, einer Liveband und einem besonderen Gast aus Schlat am 24. April Samstagabend-Unterhaltung bieten will.

Königsbronn-Zang

Mal wieder irgendetwas machen. Nicht immer nur Sofa, Glotze und Essen bestellen. Sondern etwas erleben. Gute Unterhaltung, leckeres Essen, Livemusik. Genau das will Sternekoch Andreas Widman aus Zang bieten.

Schon vor der Corona-Pandemie und dem Lockdown haben sein Team und er gerne Veranstaltungen gemacht, mit dem Ziel, „die Leute mal den Alltag vergessen zulassen“, beschreibt Widmann. Menü-Abende, Kochkurse, Genuss-Events. „Essengehen als Erlebnis“, nennt er das. Als der Lockdown zuschlug, hat der Sternekoch anfangs Online-Live-Kochkurse gegeben. Das habe sich aber irgendwie nicht richtig gut angefühlt. „Da fehlt die Interaktion“, meint Widmann. Die jetzt für Samstag, 24. April, geplante Veranstaltung soll dagegen „tolle Samstagabend-Unterhaltung“ sein.

So läuft der Abend ab

Jeder Teilnehmer bestellt sich online seine Box (siehe Info). Diese enthalte, anders als die sonst im „Löwen-Shop“ angebotenen traditionellen Kochboxen, Essen auf Sterne-Niveau aus der mit dem Michelin-Stern ausgezeichneten „ursprung“-Küche. „So etwas können halt nur wir in der Region bieten“, sagt Widmann. Aber keine Scheu: Das Essen sei zu 90 Prozent vorgekocht und für jeden Hobbykoch machbar. Die reine Zeit fürs Kochen beziffert Widmann auf etwa eine Dreiviertelstunde. Die Teilnehmer erhalten einen YouTube-Link und können dort den Livestream verfolgen – und über die Kommentar-Funktion mit den Organisatoren interagieren. Weil zu einem gelungenen Abend auch Getränke gehören, hat sich das Zanger Team Verstärkung aus Schlat geholt: Jörg Geiger von der gleichnamigen Obstmanufaktur. „Eine echte Koryphäe auf seinem Gebiet“, lobt Andreas Widmann. Und ein „absoluter Regional-Verfechter“. Somit passe er perfekt zu dem Ziel der Regionalität und Nachhaltigkeit, das ja auch das Team in Zang verfolge – und das mit der Auszeichnung des „Grünen Sterns“ auch schon honoriert wurde. Die Getränke seien perfekt auf das Essen abgestimmt. Dazu fungiert Ehefrau Anna Widmann als Sommelier. „Wir haben also ein schönes Zusammenspiel von Küche und Service“, sagt Widmann.

Livemusik aus dem Nebenraum

Was fehlt noch? Genau, die Livemusik. Die liefert die befreundete Band „Erpfenbrass“. Die Musiker werden in einem separaten Zimmer von einer eigenen Kamera gefilmt. „Wir wollen unseren Gästen endlich mal wieder einen schönen Abend bieten“, meint Widmann. Dazu gehöre die professionelle Kamera- und Tontechnik, die eine Agentur übernehme.

„Online-Genuss-Event“ mit Jörg Geiger am Samstag, 24. April, ab 18.30 Uhr: ein Abend im Zeichen regionaler Erzeugnisse, mit Schwerpunkt auf Produkten der Streuobstwiesen. Die Manufaktur Jörg Geiger gehört, zusammen mit Slow Food Deutschland, zu den Mitbegründern des „WiesenObst e.V.“, der sich die Erhaltung dieser (Agri-) Kulturform zum Ziel gesetzt hat und stellt Schaum- und Süßweine oder Cidres her. Gebrannt wird im Gasthof „Lamm“ in Schlat, der schon im 17. Jahrhundert in Familienhand erwähnt wurde.

Die digitale Eintrittskarte“ für das Event am 24. April liegt der Box bei. Die Menübox „Schwäbische Spitzenklasse“ aus dem Sternerestaurant „ursprung“ wird live fertiggestellt unter der Anleitung von Sternekoch Andreas Widmann.

Abholung und Versand: Versand der Box am 23. April. Abholung in Zang am 23. und 24. April, Abholung in Schlat am 24. April ab 10 Uhr.

Bestellung der Box samt der digitalen „Eintrittskarte“ für das Event ist möglich im Internet unter dem Link: https://shop.loewen-zang.de/produkt/joerg-geiger/

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

WEITERE ARTIKEL