Ein vorbildhaftes Engagement

+
Junge Leute der Skiabteilung beim TSV Oberkochen überreichten Helmut Bezler die Spende.
  • schließen

Nachwuchs der Skiabteilung des TSV Oberkochen und DRK-Kreisverband setzen sich für Flüchtlinge ein.

Oberkochen. Tanja Hafner, Schriftführerin der Abteilung, ist „so richtig stolz“ auf ihre „Buben“, und der stellvertretende Vorsitzende des DRK-Kreisverbands Aalen, Helmut Bezler, fügt hinzu: „Hilfe tut not, ihr habt eine kreative Idee gehabt“.

Vergangene Woche hatten Sebastian Wittek, Elia Hafner, Jonas Hug, Nico Beimert, Balduin Maier und Max Lindner Dienst in der Skihütte. „Bei einem Bierchen“ sei die Idee geboren worden, Spaghetti Bolognese zu kochen und Besucher damit zu bedienen. Es sollten ja möglichst viele vorbeischauen, also wurde auf Social-Media-Kanälen geworben fürs „schwäbisch-italienische Gericht.“ Klar sei sofort gewesen, dass der Erlös komplett für ukrainische Flüchtlinge verwendet wird, so der Tenor.

„Zusammen kochen unter Freunden, das war richtig geil“, sagt einer von „Hafners Buben“.

In der Tat, der Nachwuchs der Skiabteilung hat einen Volltreffer gelandet. „Chefkoch“ Balduin Maier ist „mega zufrieden“. 80 Portionen gingen über den Tresen, 750 Euro sind erlöst worden. Viele hätten zugespendet.

Das Geld hat nun Helmut Bezler für den DRK-Kreisverband in Empfang genommen. Den Kontakt zum DRK hatte Tanja Hafner in die Wege geleitet. Derzeit haben 34 Flüchtlinge im Altenpflegeheim in Bopfingen ein Domizil gefunden, erzählt Bezler. Die Spende fließe eins zu eins in die Versorgung der Ukrainer in Bopfingen.

Groß war die Freude der jungen Leute, als sie erfuhren, dass am Freitag dort das erste Baby zur Welt kam.

Der DRK-Kreisverband sammele weiter Hilfsgüter, mehrere Großtransporter machten sich auf den Weg an die polnisch-ukrainische Grenze, unter anderem mit 55 Stromaggregaten, berichtete Bezler.⋌Lothar Schell

Wer spenden möchte: DRK Aalen, IBAN: DE 59 61450050 0110 070 449, Verwendungszweck: Ukraine

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare