Eine noble Schule entsteht am Tierstein

+
Die Tiersteinschule in Oberkochen.
  • schließen

  Die Sanierung der Tiersteinschule ist im Zeitplan. Was aktuell läuft und wie es weitergeht

Oberkochen.  55 Jahre lang war die Tiersteinschule das Domizil der Grundschule, die inzwischen ins Dreißental-Schulzentrum integriert wurde. Einer der nicht wenigen Großprojekte ist die Sanierung der Tiersteinschule. Zum Schuljahr 2022/2023 sollen dort die Sonnenbergschule, die städtische Musikschule und der Heilpädagogische Fachdienst der Stadt  ihr neues Domizil bekommen. Darüber hinaus wird der Gymnastikraum (Spiegelsaal) erneuert und es werden Lagerräume für Vereine entstehen. Die Tiersteinschule wurde völlig entkernt, auch massive Tiefbauarbeiten waren nötig. Im Zuge der Entkernung wurden Türen und Fenster versetzt beziehungsweise vergrößert. Derzeit werden neue Fenster eingebaut und die Versorgungsleitung für die Bauheizung wird erstellt.

Prognostizierte Kosten: 7,2 Millionen Euro

Im neuen Jahr soll es dann planmäßig mit dem Innenausbau wie Sanitär, Heizung und Lüftung weitergehen. Wie der städtische Bauleiter Matthias Schwenk mitteilt, laufen bereits die Planungen für die Außenanlagen, die ab Frühjahr 2022 in die Bauphase gehen sollen. Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf zirka 7,2 Millionen Euro. Lothar Schell

Die Tiersteinschule in Oberkochen.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare