Endspurt im Hölderlinweg in Oberkochen

+
Ein Blick in den Hölderlinweg.

Bis zum Jahresende soll die Großbaustelle im Hölderlinweg fertig sein. Was dort gebaut wird.

Oberkochen. Die Anrainer können in einigen Monaten durchatmen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist der Hölderlinweg Mitte Dezember saniert. Eine sehr komplexe Baumaßnahme ist dann realisiert. Die Summe der Baukosten beläuft sich auf etwa 1,35 Millionen Euro.

Kanal, Straße, Parkplätze

Ein wichtiger Mosaikstein war der Abwasserkanalbau. Der Mischwasserkanal im Hölderlinweg wurde bis auf zwei Halterungen, die noch in einem guten Zustand sind, erneuert. Der gesamte Straßenoberbau wird vollständig mit einer Gesamtstärke von 60 Zentimeter zuzüglich 30 Zentimeter Bodenaustausch erneuert. Die Straßenbreite bleibt unverändert bei 5,50 Meter und die talseitige Gehwegbreite bleibt bei 1,50 Meter bestehen. Neu gestaltet wird die bestehende Parkplatzanlage beim Freizeitbad „aquafit“. Die 14 Querparkplätze werden eine Breite von 2,75 Meter erhalten, so dass ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht werden kann.

Breitband und Bushaltestelle

Im Zuge der Tiefbauarbeiten wurden Leerrohre für eine spätere Breitbandversorgung gelegt. Vorgesehen ist ferner, die Bushaltestelle unterhalb des Ernst-Abbe-Gymnasiums umzubauen. Zurückgebaut wurde die Betonstützmauer bei der Tiersteinschule. Dies geschah im Vorgriff auf die Hochbaumaßnahme „Sanierung Tiersteinschule“, wo künftig die Musikschule Oberkochen-Königsbronn und das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum ihr Domizil haben werden. Diese Sanierung soll laut Stadtverwaltung am 15. September starten.

Am Wendekreis unterhalb der Tiersteinschule sollen nach Vorgabe der Hochbauplanung Stellplätze für Fahrzeuge und Fahrräder erstellt werden. Im Zuge der Tiefbaumaßnahme „Hölderlinweg“ werden die Stadtwerke Oberkochen GmbH ihr Trinkwassernetz erneuern. ls

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare