Freude übers neue Interims-Domizil

+
schülerhort Oberkochen
  • schließen

Beim Einzug in den Container herrschte eitel Sonnenschein. Wie es

Oberkochen

Weil die Dreißentalschule in mehreren Bauabschnitten

bis 2025 zum Schulzentrum aus- und umgebaut wird, musste der dortige Schülerhort an die Tiersteinschule verlegt werden. Momentan werden 54 Schülerinnen und Schüler dort betreut – auch während der Schulferien.

Im September beginnen nun die Sanierungs- und Umbauarbeiten an der Tiersteinschule. Gleichzeitig wird die dortige Grundschule ab dem nächsten Schuljahr in die erweiterte Dreißentalschule umziehen. Deshalb musste für den Schülerhort eine provisorische räumliche Lösung gefunden werden.

In den vergangenen Wochen wurden auf dem Campus des Ernst-Abbe-Gymnasiums insgesamt 25 Gebäude-Container aufgestellt, die in den nächsten beiden Jahren dem Schülerhort eine Heimat geben werden. Obwohl es sich um ein Provisorium handelt, sind die räumlichen Möglichkeiten großzügig. Neben Bastel-, Lern-, Musik- und Spielräumen gibt es auch einen Ruheraum. Der Außenbereich des EAG mit seinen Freiflächen und einem Ballspielfeld kann mit genutzt werden, so dass die Kinder Raum zum Austoben im Freien haben.

Der Dank der Stadtverwaltung galt beim Einzug Leiterin Zehra-Leman Maier, die mit ihrem Team den Umzug problemlos bewältigt habe. Der Umzug ins Interims-Domizil sei reibungslos verlaufen.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare