Zur Person

Harald Wollner

+
Harald Wollner
  • schließen

Der Oberkochener feiert den 85. Geburtstag.

Oberkochen. Der ehemalige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende des Vereins für Städtepartnerschaften, Harald Wollner, feiert heute seinen 85. Geburtstag. „Städtepartnerschaft ist Bürgersache“, so lautete von jeher der Originalton Wollners, der sich über Jahrzehnte fürs Zusammenwachsen der Stadt Oberkochen mit den Partnerstädten eingesetzt hat, allen voran mit Dives-sur-Mer in der Normandie.

Dem „Frankophilen“ – die Mutter war Französin – lagen die Liebe zur französischen Kultur und Mentalität quasi im Blut. Harald Wollner wurde in Wiesbaden geboren, wuchs in Frankfurt auf. In Bad Homburg lernte er Feinoptik, arbeitete zehn Jahre in der Kristalloptik. 1961 kam er nach Oberkochen und war bis zu seinem Ruhestand 1993 bei der Firma Carl Zeiss tätig, zuletzt in der Entwicklung und in der Anwendungstechnik. Bei vielen Stadtfesten agierte Harald Wollner als Dolmetscher für die Betreuung der Gäste aus Dives. Wollner hat mit einer 250 Seiten starken Chronik bleibende Werte für die Städtepartnerschaften mit Dives-sur-Mer und Montebelluna geschaffen. Für diese Chronik hatte er zigtausend Daten sortiert – immerhin hatte er 38 DIN A4-Ordner von Rolf Heitele vererbt bekommen.

Nicht außen vor darf man den „leidenschaftlichen Bouler“ Wollner lassen, der 1987 den „Club de Pétanque“ ins Leben gerufen hatte.

⋌Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare