Nachruf

Manfred Fischer

+
Manfred Fischer ist tot.
  • schließen

Die Naturfreunde waren sein Leben.

Oberkochen. Die Naturfreunde waren sein Leben. Manfred Fischer, in Oberkochen ein bekanntes und beliebtes Gesicht, ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Manfred Fischer steht für eine blühende Zeit bei den hiesigen Naturfreunden mit einem regen Vereinsleben und er ist „Rekordhalter“ in Sachen Vorstandstätigkeit: Von 1976 bis ins Jahr 2004 trug Manfred Fischer Verantwortung als erster Vorsitzender und bei seinem Abschied wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit seiner zugänglichen Art verstand er sich immer als „Primus inter pares“, ohne viel Aufhebens von seiner Peson zu machen. Unvergessen ist auch seine lange Zeit als Seniorenwart mit vielen von ihm geleiteten Wandertouren und geselligen Abenden droben in seinem „zweiten Wohnzimmer“ im „Haus am Tierstein“, dem heutigen Naturfreundehaus. Fischer war aber auch einer, der sich kritisch mit dem Naturverbrauch und der Umweltzerstörung auseinandersetzte. Sein Anliegen war als Vorsitzender der Naturfreunde, den Mitmenschen eine Bereicherung der Freizeitaktivitäten in der Naturfreunde-Gemeinschaft zu bieten sowie Solidarität zu leben. Trotz schwerer Krankheiten ließ er sich nie unterkriegen. Viele Jahre hatte er seine schwer kranke Frau mit viel Liebe und Hingabe gepflegt. 43 Jahre lang war Fischer Mitglied der SPD, die ihm auch den Sozial-und Kulturpreis verlieh. Eine feste Adresse für ihn war das „aquafit“ und Termine des „Sauna-Club“ standen rot angestrichen in seinem Kalender. Die Aussegnung ist am Mittwoch, 3. August um 10 Uhr auf dem Friedhof in Oberkochen. ⋌Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Kommentare