Mann absichtlich angefahren? 34-Jähriger in U-Haft

+
Symbolfoto

Bei einem Streit an einer Gaststätte wird ein Mann mit Messer und Motorsäge bedroht und später angefahren und dabei schwer verletzt. 

Oberkochen. In der Nacht von Freitag auf Samstag sind zwei 34 Jahre alte alkoholisierte Männer an einer Gaststätte in der Bahnhofstraße wiederholt in Streit geraten. In diesem Zuge bedrohte auch einer der beiden den anderen mit einem Messer sowie einer Motorsäge, teilt die Polizei mit. Zeugen schritten ein und konnten die Situation zunächst entschärfen. Als der Bedrohte später gegen 5.30 Uhr die Gaststätte wieder verließ, kam es zum erneuten Streit, in dessen Verlauf der vorherige Angreifer mit seinem Auto den Geschädigten laut Polizei wohl absichtlich anfuhr. Dieser wurde nach dem Anprall über das Auto hinweggeschleudert und schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Angreifer flüchtete anschließend, verunfallte im östlichen Stadtgebiet Aalens und begab sich in seine Wohnung. Dort wurde er durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde der 34 Jahre alte Deutsche am Sonntag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare