Neue Kühlzelle für die Scheerer-Mühle

  • Weitere
    schließen
+
Derzeit finden die Fliesenlegerarbeiten statt - in zwei Wochen sollen der Umbau fertig sein.

Warum es so lange gedauert hat und wann die Arbeiten fertig sind.

Oberkochen. Es sind genau 15 Monate durchs Land gezogen. Im Juli vergangenen Jahres hatten der Technische Ausschuss und auch der Oberkochener Gemeinderat übers Thema "Mehr Lagermöglichkeiten für den Gastronomie-Bereich" beraten. Mehrere Varianten waren danach überprüft worden.

Die Stadtverwaltung hatte seinerzeit gemeinsam mit dem Architektur-Büro ACT aus Rainau eine Lagererweiterung nordwestlich des Gastronomie-Bereichs überprüft. Der nötige Anbau hätte teilweise im Erdreich gelegen – höhengleich mit der Gastronomie-Ebene. Die Andienung sollte über eine Hebeeinrichtung erfolgen.

Kleine Lösung gefunden

Mehr als 200 000 Euro hätte die Maßnahme gekostet. Für eine letztendliche Erweiterung der Lagerfläche schien dies den Mandatsträgern viel zu hoch. Nun hat man sich für eine kleine Lösung mit einer Umgestaltung der Nebenräume im Gastronomie-Bereich entschieden. In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro entstehe ein 28 Quadratmeter großes Kühl- und Trockenlager. Derzeit finden die Fliesenlegearbeiten statt. Danach soll die Kühlzelle eingebaut werden.

Innerhalb der nächsten zwei Wochen will man mit den Umbauarbeiten fertig sein.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL