Oberkochen: 16-Jähriger schlägt Jugendlichen zu Boden

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Der 17-Jährige wurde von einer Rettungswagenbesatzung und einem Notarzt behandelt. Die Ermittlungen dauern an.

Oberkochen. Ein 16-Jähriger hat am Dienstagabend gegen 23.25 Uhr einem 17-Jährigen am Bahnhof in Oberkochen ins Gesicht geschlagen, sodass dieser zunächst Boden ging. Im Auto kollabierte der Junge und wurde ohnmächtig. Das teilt die Polizei mit. Demnach hielten sich zwei Gruppen vor dem Bahnhof auf, zwischen denen es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam.

Nachdem sich ein 17-Jähriger weigerte, sich auf Knien zu entschuldigten, wurde er von einem 16-Jährigen ins Gesicht geschlagen, so dass er zu Boden ging. Daraufhin wurde der 17-Jährige von seinen Freunden ins Auto geladen und sie verließen den Bahnhofsbereich. Nachdem der Jugendlich im Auto kollabierte und ohnmächtig wurde, verständigten seine Freunde den Rettungsdienst. Vor Ort wurde er dann von einer Rettungswagenbesatzung und einem Notarzt behandelt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL