Oberkochens Imker in neuer Funktion

+
Jürgen Brachhold in seinem Laden in Oberkochen.
  • schließen

Die Stadt hat Jürgen Brachhold als neuen Amtsboten mit vielfältigen Zusatzaufgaben vorgestellt. Seine Imkerei am Kocher wird der 60-Jährige aber weiter betreiben.

Oberkochen

Eine sicherlich nicht ganz alltägliche Geschichte, die ganz direkt auch mit der Pandemie-Krise zu tun hat. Seit rund zehn Jahren betreibt Jürgen Brachhold seinen Laden „Honig und mehr“ am Kocher. Die Schwäbische Post hatte in gewisser Hinsicht die persönliche Initialzündung für Brachhold gegeben, wie er selbst betont. Dort hatte Bürgermeister Peter Traub geäußert, dass es in Oberkochen keine Bienen mehr gebe und dass die Stadt eine entsprechende Fläche zur Verfügung stelle, wenn sich ein Imker finde. Jürgen Brachhold hatte damals mit Imkerei „überhaupt nichts am Hut“. Er war 35 Jahre in der Industrie tätig, hatte „Bienen in keinster Weise auf dem Schirm.“ Er bekundete Interesse, arbeitete sich mit seiner Gattin Ingrid minutiös in die Thematik ein, bildete sich fort und eröffnete sein Geschäft „Honig und mehr“ mit einer sehr differenzierten Palette an Frühlings- und Sommer-Honig aus eigener Produktion.

Ein neues Standbein

Dass der Hauptberuf mal ins Wanken geraten könnte und der süße Honig zum bittersüßen Honiggeschäft werden könnte, hatte er vor ein paar Jahren nie gedacht. Die Pandemie war es, die in den letzten Jahren zum Ausfall der Märkte führte, die für Jürgen Brachhold ein sehr wichtiges Segment war. Die finanziellen Einbußen waren hart. „Man sollte nie den Optimismus verlieren, ich blicke nach vorne“, hatte er sich im Frühjahr noch gegenüber dieser Zeitung geäußert.

Allerdings war in den letzten Monaten leider eher Pessimismus angesagt. Der gute Kontakt zum Rathaus und dem „Honig-Geburtshelfer“ Peter Traub kam jetzt gerade recht, denn durch die vierte Corona-Welle brechen auch die jetzigen Verkaufsmärkte weg.

Die Stadt Oberkochen hatte die vakante Stelle des Amtsboten zu besetzen und Jürgen Brachhold nahm das Angebot gerne an, auch wenn der leidenschaftliche Imker drunten am Kocher nach wie vor gerne Kunden empfängt. Schließlich hat er ja auch seine Gattin Ingrid, die auch Expertin für „Honig und mehr“ ist und die Kundschaft betreuten und beraten kann.

„Wir sind froh, dass wir mit Jürgen Brachhold einen verlässlichen Mann als Amtsboten gefunden haben“, sagt der Bürgermeister. Neben dem Bereich Posteingang und Postausgang wird Jürgen Brachhold als Hausmeister im Rathaus und im Mühlensaal tätig und dort wie auch im Bürgersaal unter anderem für die Technik zuständig sein.

Darüber hinaus wird er die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen in der Mittagszeit mit warmen Mahlzeiten beliefern.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare