Peter Gangl tritt aus dem Gemeinderat Oberkochen aus

  • Weitere
    schließen
+
Blick auf Oberkochen. Archivfoto: opo

 Im Stadtparlament wird es einen Wechsel geben. Zum 1. März 2021 möchte  SPD-Stadtrat Peter Gangl sein Mandat zurückgeben

Oberkochen. Stadtrat Peter Gangl wolle zum 1. März diesen Jahres nach über sechzehn Jahren auf eigenen Wunsch und im Einvernehmen mit der SPD-Fraktion aus dem Gemeinderat der Stadt Oberkochen ausscheiden, teilt Fraktionsvorsitzender  Richard Burger nach einer am  Sonntag einberufenen Sitzung mit. Peter Gangl habe seinen Schritt mit dem Wunsch begründet, neue Wege erschließen zu wollen. Die SPD-Fraktion bedauere diese Entscheidung, könne diese aber nachvollziehen. Burger wörtlich: "Die SPD-Fraktion bedankt sich für sechzehn Jahre vertrauensvolle, konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit zur Verwirklichung unserer sozialdemokratischen Ziele zum Wohle unserer Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger." Gangls Platz in der SPD-Fraktion im Gemeinderat werde Michael Wenk einnehmen, der die nächst meisten Stimmen auf der Liste der SPD bei der Gemeinderatswahl 2019 auf sich vereinen konnte. Auf Nachfrage bei Bürgermeister Peter Traub erklärte dieser, dass für das Ausscheiden zwingende Gründe vorliegen müssten, die in Paragraf 16 der Gemeindeordnung, Absatz eins, Nummern drei bis sechs geregelt seien. Wer dem Gremium länger als zehn Jahre angehört habe und älter als 62 Jahre sei, könne aus dem Gemeinderat ausscheiden. Beides liege im Falle von Peter Gangl vor, der zudem triftige persönliche Gründe für sein Ausscheiden genannt habe. "Diese habe ich nicht zu kommentieren", fügte Traub an. Peter Gangl habe oftmals eigene Sichtweisen zu bestimmten Sachthemen in den Sitzungen des Gemeinderats angeführt und sich oft viele, tiefgründige Gedanken gemacht. Gangl habe seine ehrenamtliche Arbeit im Gemeinderat sehr ernst genommen. Solche Menschen wie Peter Gangl brauche man.  Der Gemeinderat wird am 1. März  über den Wunsch der Mandatsniederlegung befinden. Der Bürgermeister machte aber definitiv klar, dass der Gemeinderat im vorliegenden Fall kein Ermessen habe. Peter Gangl habe einen Anspruch darauf, aus dem Gemeinderat ausscheiden zu dürfen. 

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL