Reinigung in der Pandemie

  • Weitere
    schließen

Geschäftsführer Johannes Thalheimer hat dem Gemeinderat die Planungsinhalte für die Servicegesellschaft für Facility Management und Anlagen (S.O.F.A.) für das Jahr 2021 vorgestellt.

Oberkochen. Geschäftsführer Johannes Thalheimer hat dem Gemeinderat die Planungsinhalte für die Servicegesellschaft für Facility Management und Anlagen (S.O.F.A.) für das Jahr 2021 vorgestellt. Corona habe die Planaufstellung erschwert, eine exakte Prognose sei schwierig. 2020 sei noch eine "schwarze Null" gelungen und auch "das Personal in Arbeit und Lohn zu halten". Die Umsatzerlöse resultierten aus dem Dienstleistungsvertrag zwischen der S.O.F.A. und der Stadt in Sachen Reinigung der öffentlichen Gebäude. Die S.O.F.A. beschäftige 52 Mitarbeiterinnen, davon zwölf ehemals städtische. Als geplanter Gewinn – mit Corona-Vorbehalt – wurden 16 500 Euro angegeben. Die Kreditaufnahme wurde auf null gesetzt, der Höchstbetrag der Kassenkredite im laufenden Wirtschaftsjahr ist auf 100 000 Euro festgelegt. ls

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL